Story   Boulevard   Kultur   Sport   Reise   Bücher   Mobil   Familie   Geschenktipps   Archiv   

Schorem_Barber_NL_c_Jelle_Mollema_Photography.jpgBart ab? Nicht bei echten Kerlen

Denn Bart ist in. Immer mehr Männer erfreuen sich an der Urwüchsigkeit ihrer Gesichtsbehaarung. Einige möchten damit der täglichen Rasur ausweichen; andere leider unter empfindlicher Haut und viele finden damit den echten Kerl in sich wieder. Und ein echter Kerl rasiert nicht selbst, sondern begibt sich wie im „Wilden Westen“ zum Barber.

Überall auf der Welt sprießen derzeit Beauty-Salons für Männer in die Höhe. Denn wer einen Bart hat, will diesen auch entsprechend pflegen lassen. In den USA hatten die traditionellen Barber Shops, die häufig an einer rot-weiß-blauen Drehsäule zu erkennen sind, vor allem in den 30er bis 50er Jahren ihre Hochkonjunktur. Heute erleben die Salons im Stil dieser Ära ein wahres Revival. Luckx – das magazin hat einmal einige der schönsten Shops aufspüren lassen. Bärte werden dort ebenso gepflegt wie das Haupthaar.

Bart-Kult in der Bundeshauptstadt – Berlin

Ein Stück amerikanischer Barber-Shop-Kultur bringt Benny Barbers in die deutsche Bundeshauptstadt. Der Salon ist ein wenig wie eine Bar aufgebaut und wird von einem in den USA ausgebildeten Fachmann geführt. Auch die Produkte kommen aus dem Heimatland dieser Beauty-Kultur.

Kein Citytrend ohne Skandinavier – Kopenhagen

Die skandinavischen Städte sind stets gut darin, aktuelle Citytrends aufzugreifen. Daher darf auch ein Barber Shop im angesagten Viertel Nörrebro in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen nicht fehlen. Im Gegensatz zum Berliner Pendant orientiert sich dieses Etablissement am Stil Englands. Dort hat der Besitzer auch seine Ausbildung an der Gents of London Academy in London genossen.

Eine wahre Zeitreise – Rotterdam

Eine echte Zeitreise ist der Besuch bei Schorem im niederländischen Rotterdam. Hohe Decken, Retro-Ledersessel, große Spiegel und allerhand Vintage-Interieur versprühen das Flair einer längst vergangenen mondänen Ära. Das erfahrene Team von Barbieren kommt aus Ländern der gesamten Welt.

Der Ausflug von Rom aus lohnt – Palestrina

Wer italienische Gentlemen mit den Rasierklingen und Scheren wirbeln sehen möchte, der sollte einen Ausflug von Rom ins nahegelegene Palestrina machen. Dort gründeten die Besitzer bereits in den frühen 90ern einen Friseursalon. Heute sind sie gefeierte Barbiere und wissen jeden Bart ordentlich in Szene zu setzen.

Beeindruckende Architektur trifft auf höchste Barbier-Kunst – Lissabon

In Lissabon huldigt man bei Figaros’s der Barbier-Kultur. Hier erhalten Kunden nicht nur den optimalen Schliff für den Bart, sondern genießen auch noch eine außergewöhnliche Atmosphäre in einem historischen Haus mit beeindruckender Vintage-Einrichtung. Die Besitzer geben sogar verschiedene Workshops, in denen sich die perfekte Rasur erlenen lässt.

Wahrer Barbier-Tempel in Manhattan – New York City

Auf der anderen Seite des Atlantiks ist Astor Place in Manhattan absoluter Kult. Dieser Barber Shop existiert bereits seit Jahrzehnten und kann mit der beeindruckenden Zahl von 70 Plätzen dutzende Bartträger gleichzeitig glücklich machen. Die Einrichtung ist zudem ein echter Hingucker. Die Wände zieren nämlich zahlreiche Bilder von Berühmtheiten, die schon hier waren, sowie Zeitungsausschnitten, in den über das Etablissement berichtet wurde.

Da dürfen auch mal die Damen an den Bart ran – Vancouver

Beim Besuch von Farzads Barber Shop sticht zunächst das Motorrad mitten im Laden ins Auge. Darüber hinaus fällt optisch allerdings ein weiterer Punkt auf. Anders als in den meisten Barber Shops greifen hier nämlich neben dem Chef auch zwei Damen zur Schere – wirklich außergewöhnlich für dieses von der Herrenwelt dominierte Business.

Wo selbst die Prominenz ein- und ausgeht – Kapstadt

Stilecht eingerichtet und mit schwarz-weißem Boden versehen präsentiert sich Yogis in der südafrikanischen Metropole Kapstadt. Hier schnippelt das Team bereits in vierter Generation an den anspruchsvollen Kunden herum. Die Prominenz kehrt dort seit Jahren ebenfalls ein.

Hairitage“ in Australien – Brisbane

In Down Under vertrauen echte Kerle auf die Dienste des Evolution Barber Shops in Brisbane. Hier werden Bart und Haarschnitt zur Vollendung gebracht. Für das passende Ambiente sorgen edle Ledersessel in Schwarz und die braunen Backsteinwände. Starker Kaffee darf ebenfalls nicht fehlen.

Von London bis nach Indien – Mumbai und Bangalore

Eine britische Institution ist Truefitt & Hill aus London. Dort rühmt man sich, die Bärte der königlichen Familie über Generationen gepflegt zu haben. Besuchen lassen sich einige Filialen sogar in der indischen Metropole Mumbai. Damit nicht genug, denn auch in Bangalore hat das Unternehmen einen eleganten Barber Shop für den Mann von Welt eröffnet.