Story   Boulevard   Kultur   Sport   Reise   Bücher   Mobil   Familie   Geschenktipps   Archiv   

Paramont_12-02-19.jpgDraußen unterwegs

Bergretter haben einen anspruchsvollen Job. Wenn andere gerade so die Hütte erreichen müssen sie raus um andere zu Retten die nicht mehr die Hütten erreichen können. Das ist nicht für Ofenhocker. Da geht meist um Menschenleben. Der Spaßfaktor ist äußerst gering. Und trotzdem gibt es immer Männer und Frauen, die gerade bei widrigen Wetterverhältnis nach Draußen gehen. Wichtig dabei: die passende Bekleidung.

Raue Testbedingungen in britischen Bergen

Die britischen Berge mögen zwar nicht besonders hoch sein, doch sind sie für ihre extrem harten und nasskalten Wetterbedingungen berühmt und berüchtigt. Gipfel können über Stunden oder sogar über Tage hinweg von Wolken und Regen völlig umhüllt sein, was die Navigation extrem erschwert. So kann es ewig lange dauern, den Standort von hilfebedürftigen Kletterern, Wanderern oder Verletzten zu lokalisieren. Für Bergrettungsteams ist es daher umso wichtiger, sich auf ihre Bekleidung zu jeder Zeit verlassen zu können und warm und trocken zu bleiben – auch über einen längeren Zeitraum hinweg und bei harten Zustiegen.

Nachhaltige Outdoorbekleidung

Die passende Bekleidung für dieses Umfeld ist besonders wichtig. Wenn sie dann noch nachhaltig ist, umso besser. Páramo ist so ein Outdoorunternehmen. Von Anbeginn wurde hochfunktionelle Bekleidung entwickelt, die auch bei extremen Wetterverhältnissen funktioniert. Páramo war die erste Outdoormarke, die sich der Greenpeace Detox-Kampagne anschloss, und auch die erste Outdoormarke, die PFC (per- & polyfluorierte Chemikalien) aus der gesamten Bekleidungslinie verbannte. Was viele jedoch nicht wissen ist die Tatsache, dass Páramo seit mehr als 15 Jahren führender Ausrüster der britischen Bergrettungsteams im Bereich Wetterschutzbekleidung ist.

Langlebigkeit bringt gute Neuigkeiten für öffentliche (und private) Geldgeber

Páramo verwendet ein Wetterschutzsystem namens Nikwax Analogy, das mit dem PFC-freien Nikwax TX.Direct zuhause in der Waschmaschine immer wieder aufgefrischt werden kann und dadurch extrem langlebig ist. So ist es nicht verwunderlich, dass viele Jacken der britischen Bergrettungsteams auch nach 10 Jahren immer noch im Einsatz sind und maximalen Wetterschutz bieten. Für derartige Organisationen, die aus privaten Spenden und staatlicher Unterstützung heraus funktionieren, bedeutet dies eine erhebliche Entlastung der Haushaltskasse.
Mit Nadel und Faden reparieren

In unserer Wegwerfgesellschaft wird Bekleidung schon nach dem erste Riss oder offener Naht einfach entsorgt. Bei Páramo ist es anders. Da sie ohne verschweißte Nähte hergestellt werden, hilft auch ein einfacher Nadel- und Fadeneinsatz zur Herstellung der Funktionsfähigkeit.. Für professionelle Teams, wie das britische Antarktis Polarforschungsteam, ist dies von großem Vorteil, da sie sich über einen langen Zeitraum hinweg fernab von der Zivilisation aufhalten.

Seit über 15 Jahre führender Ausstatter der britischen Bergrettungsteams

All die Vorzüge, die Páramo mit sich bringt, haben dazu geführt, dass die Marke sich bei den britischen Bergrettungsteams über so viele Jahre hinweg als führender Ausstatter von Wetterschutzbekleidung etablieren konnte. Richard Pyne, Commercial Director bei Páramo, sagte: „Wenn es um Funktionalität, Komfort, praktische Anwendung und Langlebigkeit geht, so gibt es kein anderes Bekleidungssystem, das so viel ineinander vereint. Páramo-Bekleidung wird von den Bergführern nicht nur in hohem Maße gelobt, sondern wird gehegt und gepflegt – und wird zu einem wahren Freund, auf den man sich verlassen kann.“