Story   Boulevard   Kultur   Sport   Reise   Bücher   Mobil   Familie   Geschenktipps   Archiv   

AEG_Pro_Combi_Plus_Dampfgarer_09-05-17.jpgGenießen ohne Reue 

Meist ist Genuß auf der einen Seite mit Einschränkungen auf der anderen Seite verbunden. Um sich aber insgesamt wohl zu fühlen, ist eine ganzheitliche, ausgewogene Ernährung essenziell. Luckx – das magazin möchte in den folgenden Zeilen aufzeigen, wie gesunder Genuss ohne schlechtes Gewissen funktionieren kann.

Grüne Smoothies, Zitrone-Cayennepfeffer-Wasser und Grünkohlsalat – Detox und Cleansing stehen aktuell ganz hoch im Kurs. Dabei kann einem die einseitige Kost oft ganz schön den Appetit verderben. Aber es geht auch anders: Leichte Gerichte mit wenig Fett und vielen Nährstoffen versorgen den Körper optimal mit allem, was er braucht. Auch bei der eigenen Herstellung von Produkten wie Brot oder Gebäck lässt sich viel an unnützen Zusatzstoffen sparen, die oft in gekauften Waren stecken. So lässt es sich gesund und ohne Reue schlemmen.

Dampfgaren: Mit Volldampf zum gesunden Gericht

Besonders leicht und nährstofferhaltend ist das Kochen mit Dampf. Durch die Zugabe von Dampf gart Fleisch, Fisch oder auch Gemüse besonders sanft und bleiben dennoch richtig saftig. Auch die Zugabe von Fett als Geschmacksträger ist hier nicht notwendig – nicht nur Vitamine und Nährstoffe, sondern auch das Aroma des Produkts bleibt besser erhalten. Für einen ausgewogenen und vollen Geschmack ohne großen Fett- oder Salzeinsatz. Besonders sanft ist das Garen mit der Sous Vide Methode. Hier wird Fleisch, Fisch oder Gemüse unter Vakuum bei niedrigen Temperaturen besonders schonend gegart – für eine garantierte Aromenexplosion beim „auspacken“. Ein besonderer Tipp: Das Gargut nach dem Sous Vide garen kurz anbraten, für zusätzlich besonders intensive Röstaromen. Der automatische AEG ProCombi Plus Multidampfgarer sorgt mit seiner Dampffunktion nicht nur für knackiges Gemüse und saftigen Fisch, sondern mit seiner Sous Vide Funktion auch für ein perfekt gegartes Steak.

Große Brötchen backen

Ist das nun Vollkornbrot oder nur mit Melasse „gesund“ gefärbt, was für Zusatzstoffe sind in den Brötchen enthalten und was gibt Sicherheit, dass tatsächlich nur gesunde Zutaten enthalten sind? Die Lösung lautet: Selber backen. Für Brot wie frisch vom Bäcker gibt es ein paar ganz einfache Tricks:

Den Teig ausreichend gehen lassen: Am Besten an einem warmen Ort mit ausreichend Feuchtigkeit.Zugabe von Wasserdampf: Der Dampf sorgt für eine knusprige Kruste und lockere Krume.Unbehandelte Zutaten: am besten Bio verwenden.Ausprobieren: Chiasamen, Sonnenblumenkerne oder Frischkäse – außergewöhnliche Zutaten sorgen für Abwechslung.

Ein besonders heißer Tipp: Perfekt gelingt das selbstgebackene Brot im AEG PlusSteam Ofen. Dieser sorgt zu Beginn des Backvorgangs für eine Extraportion Dampf, der die Kruste besonders knusprig macht. Und wer nicht so lange darauf warten kann, bis der Teigling perfekt aufgegangen ist: Einfach bei niedriger Temperatur und aktivierter PlusSteam Funktion für 30 Minuten in den Ofen geben – für den perfekten Teig im Zeitraffer.