Story   Boulevard   Kultur   Sport   Reise   Bücher   Mobil   Familie   Geschenktipps   Archiv   

Deutsche_Kche_im_Ausland_27-05-18.jpgDeutsche Küche

Klingt noch ungewohnt: ich geh´ zum Deutschen. Doch beim Italiener, Griechen und Chinesen ist das für uns normaler Sprachgebrauch; hier bei uns in Deutschland. Doch wie ist es eigentlich im Ausland. Gibt es denn deutsche Restaurants die zum Essen und Verweilen einladen? Denn die deutsche Küche scheint im Ausland weniger prominent vertreten zu sein. Doch um das zu prüfen, wurde dazu die Anzahl deutscher Restaurants in Hauptstädten sowie Großstädten mit mehr als einer Million Einwohner untersucht.

Demnach gibt es in Moskau die meisten deutschen Restaurants. Insgesamt 105 Lokalitäten, in denen deutsche Gerichte serviert werden, zählt die russische Hauptstadt. Auf dem zweiten Platz landet demnach – mehr oder weniger überraschend – Wien: In der Hauptstadt Österreichs kann in 75 Restaurants Haxe, Sauerkraut und Brotzeit verspeist werden. Österreichische Menükarten finden Besucher und Einwohner der Mozartstadt übrigens in 984 Lokalitäten. Den dritten Platz belegt Japans Hauptstadt Tokio mit 62 deutschen Restaurants, welche beispielsweise Namen wie “Leckermaul”, “Schmatz” und “Zum Eichenplatz” tragen.

Wenige deutsche Restaurants in Skandinavien und Neuseeland

Mit nur einem deutschen Restaurant landet Oslo auf dem letzten Platz der Untersuchung. Auch in Stockholm (drei Restaurants), Helsinki (sechs Restaurants) und Kopenhagen (sieben Restaurants) überzeugen Weißwurst und Brezeln die lokalen Gaumen nicht. Ähnlich beliebt ist die deutsche Küche in Neuseeland: Mit jeweils zwei Restaurants belegen Auckland und Wellington den vorletzten Platz.

Schweinebraten und Co. besonders beliebt in Übersee

Vor allem im ostasiatischen sowie nord- und südamerikanischen Raum erfreut sich die deutsche Küche größter Beliebtheit. So befinden sich in New York 60 deutsche Wirtshäuser, im brasilianischen São Paulo 50 und im chinesischen Shenzhen sowie Taipeh (Taiwan) 38 beziehungsweise 37.

Auch in europäischen Metropolen wie London mit 29 oder Madrid mit 27 Gaststätten sind die Leute auf den (deutschen) Geschmack gekommen. Weniger deutsche Restaurants gibt es im Land von Pizza und Pasta: In Neapel (13 Restaurants) und Rom (zehn Restaurants) wird eher traditionell gespeist.

Deutsche Qualität: Hier gibt es die besten deutschen Gerichte

Die besten Bewertungen haben die deutschen Restaurants im japanischen Nagoya. Die drei Gaststätten sind im Durchschnitt mit 4,5 von 5 möglichen Sternen bewertet. Darauf folgen die Restaurants in Guadalajara (4,47), Den Haag (4,46), Amsterdam (4,45), Córdoba (4,48), Wellington (4,27) und Istanbul mit 4,2 Sternen.

Die schlechtesten Bewertungen erhielten die deutschen Küchen in Prag (2,86), Warschau (3,17) und Rom (3,25).