Story   Boulevard   Kultur   Sport   Reise   Bücher   Mobil   Familie   Geschenktipps   Archiv   

Eckart_Witzigmann_06-06-17.jpgEckart Witzigmann 

Das Kochphänomen Eckart Witzigmann verstärkt seine Zusammenarbeit mit dem Münchner Autobauer BMW. Gemeinsam soll sich für Kochkunst, Ernährung und soziale Verantwortung eingesetzt werden. Dabei fokussieren die Partner ihr Engagement für den internationalen Eckart Witzigmann Preis (kurz ECKART). Seit fünf Jahren soll der Preis das globale Bestreben im Hinblick auf Nachhaltigkeit, Qualität und Verantwortung in der Ernährung auf eine internationale Bühne schaffen. Zukünftig finden die Preisverleihungen auch außerhalb Deutschlands statt. Erster Stopp ist Frankreich: die Verleihung des ECKART 2017 findet im Ursprungsland der Haute Cuisine statt.

Das fünfte Jahr der Kooperation markiert auch einen Übergang. Erstmals übernimmt Dr. Nicolas Peter, Mitglied des Vorstands der BMW AG, Finanzen, die Schirmherrschaft der Kooperation. Er folgt auf seinen Vorgänger im Vorstand, Dr. Friedrich Eichiner, der seit 2012 die Zusammenarbeit mit großem Engagement persönlich formte.

Frankreich bietet sich als erster Halt auf der Reise des ECKART rund um den Globus an: Die französische Küche setzt internationale Maßstäbe, Essen und Trinken haben hier einen sehr hohen Stellenwert in der Gesellschaft. Es ist kein Zufall, dass immer wieder Französinnen und Franzosen mit dem ECKART ausgezeichnet werden, so wie die Familie Troisgros, Anne-Sophie Pic oder Tomi Ungerer. Auch jenseits der Kulinarik war die deutsch-französische Freundschaft stets eine besondere. Für die BMW Group hat Frankreich eine große Bedeutung. BMW Frankreich ist ein fester Bestandteil des internationalen Netzwerks der BMW Group. 2016 war Frankreich der fünftgrößte Markt im Verkauf von neuen Automobilen.

Auch für Eckart Witzigmann hat Frankreich eine herausragende Bedeutung: „Ich habe das Glück gehabt von Paul Haeberlin bis zu Paul Bocuse die essentiellen Dinge zu lernen, und zugleich haben diese großen Persönlichkeiten meine eigene Kreativität gefördert.“

Die Verleihung des ECKART im Herbst 2017 markiert den ersten Schritt in der weiteren Internationalisierung des Preises. Weitere Stopps rund um den Globus folgen. Schon der ECKART 2018 wird jenseits des europäischen Kontinents verliehen.

Der internationale Eckart Witzigmann Preis ist eine der bedeutendsten Ehrungen für herausragende Verdienste um Kochkunst und Esskultur: Mit dem ECKART würdigt Eckart Witzigmann, als „Koch des Jahrhunderts“ geehrt, seit dem Jahr 2004 einzigartige Leistungen der Kochkunst und das besondere Engagement in dem facettenreichen Themenkreis der Lebenskultur. In Partnerschaft mit der BMW Group vergibt die Witzigmann Academy jährlich die Preise in den Kategorien „Große Koch-Kunst“, „Innovation“ und „Lebenskultur“. Seit dem Jahr 2013 gibt es zudem einen ECKART für „Kreative Verantwortung und Genuss“, dotiert von der BMW Group mit 10.000 Euro.

Zu den bisherigen Preisträgern gehören Daniel Boulud, HRH Charles Prince of Wales, Elena Arzak, Anne-Sophie Pic, Harald Wohlfahrt, Dieter Kosslick, Ferran Adrià, Marc Haeberlin, Joël Robuchon, Alex Atala, Jon Rose, Mick Hucknall, Massimo Bottura, Dominique Crenn, Andreas Caminada, u.v.a.