Story   Boulevard   Kultur   Sport   Reise   Bücher   Mobil   Familie   Geschenktipps   Archiv   

ShowOrder_10-01-17.jpgBerliner Mode Show 

Show and Order ist eine der vielen Modemessen während der Berliner Mode Woche. Es wird viel neues geben. So soll die neue Kollektion dieser Modemesse durch Weiblichkeit, Schlichtheit und Sinnlichkeit bezaubern. - Wir werden berichten. - Das Portfolio der SHOW&ORDER, bestehend aus femininen Damen- Accessoire-, Schmuck und Schuhkollektionen sowie Interieur soll den nationalen und internationalen Handel inspirieren. Der Fokus liegt darauf, globale Fashion-Trends in einen femininen Gesamtlook zu übersetzen.

In der Anmutung eines Apartments bietet die neue SHOW&ORDER eine emotionalisierte Erlebniswelt durch unterschiedliche Design-Konzepte. Mit Möbeln von Westwing ausgestattet ähnelt der Eingangsbereich einer Hotellobby und gemütliche Lounges laden zum Verweilen ein. Zwei separate Ausstellungsräume, von denen der eine avantgardistisch, der andere im mondänen Stil der 1920’er Jahre Design ist, stellen einen gelungenen Gegensatz zum industriellen Charme der Haupthalle dar. Zusätzlich präsentiert The Good Store auf einer 80 m2 großen kuratierten Fläche gefragtes Interior- und Produktdesign, um Modehändlern eine Fülle von Inspiration für ihre Stores zu bieten.

Ziel ist es, dem Handel Inspiration, Stories und Emotionen auf einer Business-Plattform zu bieten, damit diese sich im globalen Wettbewerb - online wie offline - differenzieren können.

Angesprochen und eingeladen werden Händler, die die Zeichen der Zeit für sich erkennen und über die aktuelle Marktsituation informiert sind, um ihren Endkunden ein individuelles Sortiment anbieten zu können.

Mit der neuen kuratierten Fläche THE GOOD STORE inspiriert die SHOW & ORDER den Fashionhandel mit ausgesuchtem Interior- und Produktdesign.

Interior boomt – Designobjekte werden nicht nur in den eigenen vier Wänden immer gefragter, sondern auch im Fashionhandel. Hochwertiges Interior Design integriert sich immer stärker in Storekonzepte – als Präsentationsfläche, als Dekoration oder gleich als Teil des Sortiments. Concept Stores bieten vermehrt Home Accessoires – von der Duftkerze über Möbel, Kissen oder Decken bis zu Geschirr oder Lampen – zum Verkauf. Denn der Fachhandel sucht nach kreativen Lösungen, um den Endverbrauchern spannende Erlebniswelten zu bieten. Das gelingt vor allem

durch den Point of Sale.

Um diesem neuen Bedarf entgegenzukommen, bringt die SHOW & ORDER als erste Modemesse Fashion und Interior Design im großen Rahmen zusammen –

mit THE GOOD STORE.

Auf einer Fläche von 80 qm präsentieren über 20 international erfolgreiche Designer und Spezialisten für Retail Interior ihre außergewöhnlichen Produkte. In der stimmungsvollen Atmosphäre eines Apartments finden Fashionhändler vom 17. bis 19. Januar im Kraftwerk Beispiele für eine gelungene Inszenierung des Point of Sale und eine Auswahl an stilvollen Zutaten, um ein lifestyliges Shop Design zu kreieren – von der individuellen Wandfarbe über ausgefallene Beistelltische bis hin zu innovativen Kleiderständern, Möbeln, Sofas und einzigartigen Teppichen. Spiegel und Präsenter von Marken, die sich auf Retail-Konzepte spezialisiert haben, stehen neben Klassikern aus internationalen Traditionshäusern wie Stühlen von Thonet, Lampen von Marset und den maßgefertigten Regalen der Tischlerei Stadler. International erfolgreich agierende Jungdesignern wie Olga Bielawska, Sigurd Larsen und Kathrin Leist stellen ihre handgefertigten Objekte vor. Interiorhändler wie der Berliner Design-Pionier Dopo Domani inspirieren außerdem mit ihrem weltweit akribisch

zusammengestellten Sortiment.

Vom individualisierten Möbelstück über Designobjekte als Eyecatcher bis zum Add-On für das eigene Sortiment: Mit THE GOOD STORE bietet die SHOW & ORDER dem Handel eine große Spanne von Inspirationen und Emotionen, mit denen sie sich auf ihren Flächen im globalen Wettbewerb unterscheiden können. Interior Design ergänzt die femininen Damen-, Accessoire- und Schuhkollektionen der Berliner Messe um einen wachsenden und zukünftig unverzichtbaren Bereich: Denn beide Welten verschmelzen immer mehr und inspirieren sich dabei gegenseitig – in Material, Form und Farbe.

Die Fashion Week mit ihrem Fachpublikum aus Storebesitzern, Modedesignern und Presse ist ein perfektes Umfeld, um mit dem neuartigen Konzept neue Synergien zu bilden und Fashion und Interior auf innovative Weise zu vereinen.