Story   Boulevard   Kultur   Sport   Reise   Bücher   Mobil   Familie   Geschenktipps   Archiv   

Fibo_2017_27-03-17.jpgRan an die Muskeln 

Bestimmte Muskel und Muskelgruppen sind besonders wichtig. So setzt sich die Erkenntnis immer mehr durch, dass ein gesunder Beckenboden das Kraftzentrum des Körpers ist. Dementsprechend steigt die Nachfrage nach einem gezielten Training für die schwer erreichbare Muskelplatte, die das Schambein mit dem Steißbein und beiden Sitzbeinhöcker verbindet. Gerätehersteller eXcio stellt auf der FIBO MED das weltweit erste ergonomisch adaptive Trainingsgerät für den Beckenboden vor. Der eXcio-Pelvictrainer misst die Beckenbodenfunktion und visualisiert die Aktivität der Muskelplatte bioaktiv auf einem Bildschirm, um ein optimales und effektives Training sicherzustellen. Das Gerät ist zur Prävention genauso einsetzbar wie zur therapeutischen Unterstützung bei Blasenschwäche, Haltungsschäden, Bindegewebsschwäche und Potenzproblemen sowie zur Nachsorge nach Geburten oder Prostata-Operationen.

Gesundes Training per Chipkarte

Digitale Technik liegt auch im Gesundheitssektor im Trend. Und das aus gutem Grund. „Gerade im Bereich der Physiotherapie und Rehabilitation ist es für Trainierende extrem wichtig, das Training fehlerfrei auszuführen“, sagt Markus Hodyas, Marketing Director von Ergo-Fit. „Außerdem benötigt der Therapeut eine genaue Dokumentation des Trainings. Das wird durch ein chipkartengesteuertes Trainingssystem gewährleistet.“ Der Komplettanbieter rund um Fitness und Therapie stellt auf der FIBO MED entsprechende Lösungen vor – genauso wie Dr. Wolff. Der Spezialist für präventivmedizinische Trainingssysteme präsentiert seinen Präventionspark jetzt mit SmartsensorTM-Technologie. Das Biofeedback-Modul ermöglicht eine präzise Anzeige des Bewegungsausmaßes während der Ausführung und erleichtert so die korrekte Ausführung. „Damit bieten wir ein einfach zu benutzendes, kostengünstiges und nützliches Feature, um Klienten zu begeistern und das Muskeltraining zu verbessern“, erklärt Geschäftsführer Dr. Hartmut Wolff.

Die digitale Vermessung des Körpers

Das steigende Gesundheitsbewusstsein sowie der stetige Umgang mit Daten in Beruf und Freizeit haben die Erwartungen der Klienten an Medical-Fitness-Angebote deutlich geändert. „Eingangstests sowie wiederkehrende Retests gewinnen immer mehr an Bedeutung“, sagt Erkan Kilic, CEO von DCKmed. Der Spezialist für medizinische Diagnostik-Systeme stellt auf der FIBO MED das FUTREX ALL-in-One Messystem 6150 vor. „Mittels Nah-Infrarot-Spektroskopie ermittelt das software-gestützte System innerhalb weniger Minuten die Körper-Kompartimente wie Fett, fettfreie Masse, Muskelprotein, Wasser etc.“, so Kilic. Außerdem lässt sich neben dem BMI auch der Grundumsatz BMR sowie der Knochenanteil ermitteln.

Faszien-Training – neue Produkte für einen Dauerbrenner

Das Trendthema Faszien-Training und -Therapie steht auch 2017 hoch im Kurs. So wird die Ludwig Arzt GmbH auf der FIBO MED neue Varianten ihres Vitality Flossbandes vorstellen. Die elastischen Trainingsbänder erweitern die therapeutischen Möglichkeiten des Vitality Flossings. „Diese Trainingsmethode setzt auf kompressionsbasierte Techniken mit einem elastischen Latexband und beruht auf Therapieprinzipien aus der Ostheopathie und Physiotherapie in Verbindung mit dem Functional und Athletiktraining“, erklärt Geschäftsführer Philipp Artzt.PINO „Ganz nach dem Motto: Optimieren durch Komprimieren!“

Auch der Spezialist für therapeutische Hilfsmittel PINO zeigt auf der Messe ein neues Produkt für das Faszientraining im Stehen und Sitzen: Die Faszienrolle Stick hat eine wellenförmige, leicht elastische Oberfläche und löst die Faszien in Armen, Beinen, dem Rumpf und dem Gesäß.

Qualifizierte Präventionskurse – Infos von Experten

Medical Fitness liegt im Trend: Allein in Deutschland nutzen 8,6 Millionen Menschen medizinische Trainingsangebote. Das hat die TNS Infrateststudie „Fitness in Deutschland“ 2016 ermittelt. Präventionskurse mit Trainingsgeräten und Schwingungstrainern stoßen da auf großes Interesse. Was Besucher der FIBO MED bei der Entwicklung von Angeboten beachten müssen – darüber informieren Experten im Gesundheitsmarkt am Stand des Komplettausstatters für Therapie, Reha und Training, SVG Medizinsysteme.

Ganzheitliche Körpertherapie mit Andullation

Um die Linderung akuter Schmerzen geht es bei hhp. Der Spezialist für geprüfte Medizinprodukte im Bereich Massagetechnik zeigt auf der FIBO MED die medizinische zertifizierte Liege ANDUMEDIC3. Sie kombiniert Infrarot-Tiefenwärme und stochastisch-sinusoidalen Schwingungen, welche die Flüssigkeit im Körper in Bewegung setzt. „Die Liege kann präventiv und akut im Bereich Schmerzlinderung und Leistungssteigerung eingesetzt werden und wird daher oft von Patienten mit chronischen Beschwerden genutzt“, erklärt Geschäftsführer Bruno Nuyttens. „Die beste Referenz ist unser Körper. 90 Prozent der Nutzer spüren bereits nach 15 Minuten einen Effekt.“