Story   Boulevard   Kultur   Sport   Reise   Bücher   Mobil   Familie   Geschenktipps   Archiv   

In_between_saunas_tylohelo.jpgGesundheitstrends

Gesundheit ist uns allen wichtig. Was also tun, damit wir gesund bleiben? Luckx – das magazin hat recherchiert und einige Gesundheitstrends gefunden, die wahrscheinlich das Jahr prägen.

2019 ist das Jahr, in dem wir uns umorientieren – weg von der Leistung, hin zur Erholung. Egal ob es um physische, sportive Leistungen oder mentale Anstrengungen geht. Wir werden uns der Bedeutung von Erholung nach erbrachter Leistung immer stärker bewusst. Ihnen ist vielleicht bekannt, dass Ihre Muskulatur nicht beim Training wächst, sondern in der entscheidenden Erholungsphase nach dem Training. Das gilt auch für unsere mentale Leistungsfähigkeit. Wenn wir uns nicht die Zeit zum Schlafen, Ausruhen und Erholen nehmen und unser Gemüt ins Gleichgewicht bringen, bekommen wir über kurz oder lang die gefürchtete Mauer stressbedingter Krankheiten zu spüren. Und was meinen wir dazu? Nun, es gibt keinen besseren Ort, um sich vom Stress zu erholen, als die Sauna!

Gesteigertes Interesse an den gesundheitlichen Auswirkungen von Temperaturen

Da die Wissenschaft sich zunehmend für die gesundheitlichen Vorteile von Wärme und Kälte interessiert, dürfen wir davon ausgehen, dass 2019 noch mehr temperaturrelevante Therapien angeboten werden. Saunatherapie, Dampf- und Eisbäder sowie Kältetherapie sind nur einige Beispiele für Trends, die in diesem Jahr wahrscheinlich noch attraktiver werden.

Mehr pflanzliche Fleisch- und Fischprodukte

Pflanzliche Fleischprodukte, Milchprodukte und nun auch veganer Fischersatz sind mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Der Veggie-Fleischmarkt wuchs allein 2018 um ganze 23 %, man rechnet sogar noch mit einer Wachstumsbeschleunigung. Vegetarische Alternativen schmecken meist genauso gut als die von uns sonst so heißgeliebten Burger und Fish & Chips, daher entscheiden sich immer mehr Menschen für grünere, gesundere Optionen.

Ein Leben im Einklang mit unserer biologischen Uhr

Haben Sie schon einmal was vom zirkadianen Rhythmus gehört? Dieser Begriff steht für die biologische Uhr unseres Körpers, also unseren Biorhythmus, und er weckte im vergangenen Jahr viel Aufmerksamkeit und Interesse. Wenn Sie morgens müde und schlapp sind und abends nicht ins Bett kommen können, dann dürfte dieses Thema Sie besonders interessieren. Der zirkadiane Rhythmus wirkt sich auf zwei wichtige Hormone aus: Cortisol und Melatonin. Wenn diese Hormone nicht im Gleichgewicht mit Ihrem Tagesablauf sind, dann fühlen Sie sich den ganzen Tag lang müde und leiden abends u.U. an Schlaflosigkeit.