Story   Boulevard   Kultur   Sport   Reise   Bücher   Mobil   Familie   Geschenktipps   Archiv   

DSC_2873.JPGGut Essen 

17 Uhr. In einer Stunde beginnt die Veranstaltung Gut Essen in der Autostadt Wolfsburg. Doch schon jetzt geht es los. Im Rahmen einer Verlosungsaktion mit der örtlichen Presse wurden die Gewinner zu einem Empfang vor der Veranstaltung geladen. Es gibt Häppchen, alkoholfreien Sekt und eine Vielzahl anderer Getränke. „Alles biologisch, vegan, vegetarisch; fast alles von hier“, so begrüßt in seiner eloquenten Art Thorsten Pitt, Direktor der Mövenpick-Restaurants in der Autostadt Wolfsburg, die Gäste persönlich. „Transparenz schafft Vertrauen. Das ist bei uns nicht nur eine Redensart, sondern gelebte Praxis. Nur durch die enge Zusammenarbeit mit unseren Produzenten und den Einblick in deren Produktions- und Arbeitsweisen können wir unseren Gästen an 363 Tagen im Jahr Essen in bester Qualität anbieten. Daran wollen wir unsere Gäste teilhaben lassen und laden sie deshalb ein, sich selbst ein Bild zu machen." führt er weiter aus.

Der Rundgang folgt. Schnaps, Senf, Schokolade, Wurst – probieren vorab geht vor studieren. Doch probieren ist nicht alles. Infos folgen den Gaumenkitzlern. 40 Produzenten und Lieferanten sind vor Ort. Nicht alle können in kurzer Zeit besucht werden. Doch alle bitte beste Qualität. Ein Genuß für Auge, Gaumen und Magen.DSC_2875.JPG

18 Uhr. Jetzt öffnen sich die Türen. Kontinuierlich füllen sich die Räume.Rund 650 Gäste beim ausverkauften Themenabend „GUT ESSEN" möchten das umfangreiche kulinarische Angebot der Autostadt in Wolfsburg kennenlernen. Die Restaurants Chardonnay, Trattoria BAROLO, BEEFCLUB und Lagune haben dazu eine Großgastronomie gebildet. Die Gäste können so deren unterschiedliche Kochstile erleben und mehr über das Autostadt Gastronomie-Konzept „vital – vegetarisch – vegan" erfahren. Mit vielen der Produzenten und Lieferanten arbeitet die Autostadt teilweise schon seit vielen Jahren eng zusammen und laden zu Kostproben und Gesprächen ein. Otto F. Wachs, Geschäftsführer der Autostadt, eröffnet den Abend: „Der Themenabend ‚GUT ESSEN' ist für uns eine gute Gelegenheit, unser gastronomisches Konzept für die Gäste erlebbar zu machen und gleichzeitig mit ihnen in den Dialog zu treten. Dass dieser Abend aufs Neue ausverkauft ist, zeigt, dass unser Ansatz rund um die Themen gesundes Essen und Regionalität bei den Menschen immer wichtiger werden"

Unter den 40 Produzenten und Lieferanten sind beispielsweise die Hofmolkerei Dehlwes, der Bauckhof aus Uelzen oder das Weingut Höfflin, das die Autostadt seit sieben Jahren mit Bio-Weinen beliefert. Alle Produzenten bieten an ihren Ständen in Zusammenarbeit mit den Köchen der Autostadt kleine Kostproben an. Sie erklären den Gästen Details zu ihren Betrieben und Anbaumethoden oder bringen die Gäste zum Staunen wie etwa Beate Pieper, die auf ihren Feldern 60 verschiedene alte und teilweise seltene Tomatensorten anbaut. Als neue Partner begrüßt die Autostadt in diesem Jahr den Hof im Greth aus Söhlde, der die Autostadt mit Käse und Fleisch beliefert, die Brauerei und Mälzerei Lammsbräu sowie den Gewürzhersteller Lebensbaum.DSC_2946.JPG

Marcel Schlinga, Bäckermeister der Autostadt Manufaktur „Das Brot.", gibt den Besuchern Auskunft über Herkunft und Zusammensetzung seiner Produkte. Täglich stellt er mit seinem Team Backwaren aus biologisch angebauten Getreidesorten nach alter Handwerkstradition her. Neu im Sortiment sind Kürbisbrötchen, die gerade im Herbst eine Bereicherung für das Angebot in der Brotmanufaktur sind. In einer zweiten Backstube wird zusätzlich täglich glutenfreies Brot in Bio-Qualität produziert. Das Mehl, aus dem das Brot gebacken wird, kommt zum größten Teil aus der Bohlsener Mühle, die ebenfalls bei GUT ESSEN vertreten ist.

Gesunde Ernährung spielt eine wichtige Rolle in der Autostadt: Bereits seit 2003 verarbeiten die von Mövenpick betriebenen Restaurants ökologisch produzierte, saisonale Erzeugnisse aus der Region.
Um die erstklassige Qualität der verarbeiteten Naturprodukte zu garantieren, lassen sich die Autostadt Restaurants vom führenden Öko-Verband Bioland beraten und zertifizieren. Zentral im gastronomischen Konzept ist der Dreiklang „vital – vegetarisch – vegan", nach dem die Gäste in allen zehn Restaurants der Autostadt zwischen vitalen Gerichten mit Fisch und Fleisch, vegetarischen oder veganen Speisen wählen können.