Story   Boulevard   Kultur   Sport   Reise   Bücher   Mobil   Familie   Geschenktipps   Archiv   

Hafengeburtstag_Hamburg_13-03-18.jpgWenn die Schlepper tanzen

. . . dann ist wieder Hafengeburtstag. So war es jedenfalls in den vergangenen Jahren und so wird es auch dieses Jahr vom 10. bis 13. Mai sein. Der 829. Hafengeburtstag in Hamburg steht an. Gefeiert wird das größte Hafenfest der Welt wegen des Feiertags Christi Himmelfahrt in diesem Jahr vier Tage lang, und zwar rund um die Landungsbrücken, in der Speicherstadt, in der HafenCity mit Traditionsschiffhafen und Grasbrookhafen, am Fischmarkt sowie im Museumshafen Oevelgönne. Umrahmt von der großen Einlaufparade am Donnerstag und der großen Auslaufparade am Sonntag erwartet die Besucher ein maritimes Erlebnis der Superlative mit mehr als 200 attraktiven Programmpunkten. Bevor das Spektakel auf der Elbe und am Elbufer startet, findet am Donnerstag um 14:30 Uhr in der Hauptkirche St. Michaelis der Internationale Ökumenische Eröffnungsgottesdienst statt. Im Anschluss daran wird auf dem Museumsschiff Rickmer Rickmers mit dem Läuten der Schiffsglocke das größte Hafenfest der Welt eröffnet. Mit Salutschüssen werden um 16:30 Uhr die schwimmenden Gäste aus aller Welt bei der großen Einlaufparade begrüßt. Den Abschluss bildet am Sonntag ab 18 Uhr die große Auslaufparade.

Elbphilharmonie Concerts on Screen

Der Hafengeburtstag Hamburg erweitert in Kooperation mit der Elbphilharmonie Hamburg und dem NDR Elbphilharmonie Orchester sein Musikangebot um ein Open-Air Klassik-Highlight.Am Donnerstag, den 10. Mai 2018 wird ab 20 Uhr ein Konzert des NDR Elbphilharmonie Orchesters live aus dem Großen Saal der Elbphilharmonie auf eine Leinwand auf dem Platz derDeutschen Einheit am Fuße der Elbphilharmonie übertragen. Im Rahmen des Internationalen Musikfests Hamburg lassen Krzysztof Urbański und das NDR Elbphilharmonie Orchester GustavHolsts "Planeten"- uite auf die "Star Wars"-Filmmusik von John Williams treffen. Auch an den anderen Tagen des Hafengeburtstag Hamburg kommen Klassikbegeisterte auf ihre Kosten, wenn ausgewählte Konzerte des ersten Elbphilharmonie-Jahres auf der Leinwand gezeigt werden. Faszinierende Wasserfahrzeuge aller Art hautnah erleben Zum 829.Hafengeburtstag Hamburg haben sich mehr als 300 Schiffe aus allen Bereichen des maritimen Lebens angekündigt. Die Bandbreite reicht von majestätischen Großseglern wie Kruzensthern, Mir, Sedov und Alexander von Humboldt II über liebevoll restauriert Museumsschiffe wie die Hochseeschlepper Elbe und Holland und das Feuerschiff Borkumriff bis hin zu modernen Kreuzfahrtschiffen. Auch Marinefahrzeuge wie die Fregatte Augsburg und Dienstfahrzeuge der Wasserschutzpolizei, der Feuerwehr, des Zolls und anderer Behörden und Institutionen nehmen an dem größten Hafenfest der Welt teil. Die meisten der schwimmenden Gäste laden im Rahmen der Open Ship Aktion zu einem Besuch an Bord ein – ein Muss für große und kleine Schiffsliebhaber.

Schunkelnde Schlepper, spannende Wettbewerbe und Schnuppersegeln

Zu den Programm-Highlights gehören das weltweit einzigartige Schlepperballett am Samstag um 18 Uhr, bei dem in diesem Jahr neben vier kleinen erstmals auch ein großer Schlepper teilnimmt, die Seenot-Rettungsübungen mit Hubschrauber am Freitag, Samstag und Sonntag jeweils am Nachmittag und die 3. HafenCity Championships im Grasbrookhafen. Schirmherr der sportlichen Veranstaltung ist Senator Frank Horch, Präses der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation. Rund um die spannenden Segelregatten und Drachenbootrennen laden der Hamburger Segler Verband e. V. und der Mühlenberger Segel-Club e. V. Kinder und Erwachsene zum Schnuppersegeln ein. Spektakuläre Bilder bieten auch die Paraden von Traditions- und Museumsschiffen und die Showfahrten von Motoryachten. Rund 20 Hamburger Segelyachten präsentieren in diesem Jahr zum ersten Mal an allen vier Tagen eine mit Musik untermalte Choreographie vor den Landungsbrücken. Weitere beliebte Programmpunkte sind die Wasserski-Vorführungen, die Dampfschiffparaden und die Tochterbootshowfahrt mit Fahrzeugen von Bundespolizei, DGzRS, Fischereischutz, Wasserschutzpolizei und Zoll. Schaulaufen der Traumschiffe Fernweh und Urlaubsstimmung verbreiten die größten Gäste des Hafengeburtstag Hamburg, die Kreuzfahrschiffe. Insgesamt machen an den vier Festtagen elf Schiffe in der Hansestadtfest. Allein die Kreuzfahrt-Reederei AIDA, die ihr Engagement als Hauptsponsor des größten Hafenfestes der Welt bis einschließlich 2020 verlängert hat, nimmt mit drei Kussmundschönheiten am Hafengeburtstag Hamburg teil, der AIDAvita, der AIDAperla und der AIDAsol. AIDAperla wird beim Auslaufen am Samstagabend um 21:45 Uhr auf Höhe der Landungsbrücken vom großen AIDA Feuerwerk begleitet – im Wortsinn einer der strahlenden Höhepunkte des größten Hafenfestes der Welt. Bereits am Freitagabend können Besucher die Lichtinszenierung von AIDAvita erleben. An Land präsentiert sich AIDA Cruises im Beachclub Hamburg del Mar und auf den Marco-Polo-Terrassen. Südafrika-Festival an der Kehrwiederspitze Farbenfroh und fröhlich geht es an der Kehrwiederspitze zu. Dort präsentiert sich Südafrika als diesjähriger Länderpartner des Hafengeburtstag Hamburg auf dem großen Südafrika Festival. Das Land am Kap der Guten Hoffnung präsentiert ein buntes Programm und verwöhnt die Besucher mit landestypischen Speisen wie Straußen-Burger und Biltong (Trockenfleisch) sowie heimischen Weinen und Bieren. Natürlich können sich Interessierte an der Kehrwiederspitze auch über attraktive südafrikanische Reiseziele informieren und dabei vom nächsten Urlaub träumen.

Landgang mit kostenlosen Konzerten, Kunsthandwerk und kulinarischen Genüssen

Festivalstimmung kommt auf der Festmeile entlang des Elbufers auf. Künstler aus dem In- und Ausland geben auf mehr als zehn Bühnen kostenlose Konzerte für jeden Geschmack, von Shantys und Schlagern über Rock und Pop bis hin zu Heavy Metal. So präsentiert unter anderem der NDR den Besuchern des Hafengeburtstag Hamburg auf seiner Bühne am Alten Elbtunnel ein abwechslungsreichen Programm mit bekannten Bands und Stars. Rund 350 Schausteller und Standbetreiber bieten auf der Festmeile Köstlichkeiten aus aller Welt an. Die Fahrgeschäfte lassen die Herzen der kleinen Gäste höher schlagen. Für Familien mit Kindern werden besondere Eventflächen eingerichtet. Neu dabei sind die Hafenpiraten auf der Michelwiese mit den Spielmobilen, einer Bungee-Trampolin-Anlage und einem Kletterberg. Mit dem Piraten Käptn Markus erleben alle Kinder von vier bis 14Jahren ein spannendes Abenteuer. Auch die Museen in der zum UNESCO Welterbe zählenden Speicherstadt und in der HafenCity beteiligen sich mit Ausstellungen und besonderen Aktionen am größten Hafenfest der Welt.

Viele der schwimmenden Gäste bieten die Möglichkeit, bei den Paraden mitzufahren.