Story   Boulevard   Kultur   Sport   Reise   Bücher   Mobil   Familie   Geschenktipps   Archiv   

Karls_Halloween_29-09-18.JPG"Gruselige" Reiseabenteuer

Haben Sie schon einmal eine Halloween-Reise unternommen? Sozusagen ein „grauenvolles“ Wochenende bewusst gesucht – und hoffentlich auch gefunden? Denn immer mehr Menschen suchen gruselige Urlaubserlebnisse. Schaut man auf die Summe der vermittelten Übernachtungen zu Halloween ist dieses Jahr im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um über 80 Prozent gestiegen. Damit wurden für diesen Reisezeitraum die höchsten jemals ermittelten Buchungen bei Ferienwohnungs- und Ferienhausurlaub erzielt. Das ergab eine aktuelle Halloween-Studie für den Deutschland-Urlaub.

Zu den beliebtesten Ferienorten am gruseligsten Tag des Jahres zählen unter anderem das Seebad Heringsdorf, Bissendorf und Wilsum in Niedersachsen, das Ostseebad Kühlungsborn, Bad Waldsee in Oberschwaben, Graal-Müritz, Walldorf in Thüringen, Warnemünde und Regen im Bayerischen Wald.

Beliebte Reiseziele zu Halloween

Zu Halloween liegen die deutschen Ostseeorte auf der Beliebtheitsskala der BestFewo-Urlauber ganz vorn. Das Seebad Heringsdorf ist der angesagteste Ferienort in der Unruhenacht der Geister und Monster. Tolle Halloween-Veranstaltungen finden auch in Warnemünde statt. Hier gibt es am 31. Oktober unter dem Motto „Halloween & Mee(h)r am Ostseestrand“ ab 11:00 Uhr ein buntes Programm mit Ponyreiten, Kürbisschnitzen, Puppentheater, Lagerfeuer, Musik, Spiel und Spaß für die ganze Familie. Weißenhäuser Strand in Schleswig-Holstein wartet vom 29. bis 31. Oktober mit einem ganz besonderen Programm auf, inklusive Moonlight Bowling, Gruselbuffet, Kinderparty in der Alm, Kürbisschnitzen und einem besonderen Halloween-Special in der Wakeboard- und Wasserski-Anlage. Gruselig geht es auch im Wildpark in Güstrow zu. Dort warten eine spannende Grusel-Rallye und schaurige Gestalten auf alle Besucher.

Neben Heringsdorf zählen auch Bissendorf, Wilsum, Kühlungsborn, Sellin und Zingst zu den beliebtesten Ferienorten im Norden Deutschlands. Wer zu Halloween mit Kind verreist, tut dies am liebsten nach Sellin, Carolinensiel und Butjadingen. Hunde und seine Halter zieht es Ende Oktober unter anderem nach Regen oder an die niederländische Grenze nach Bad Bentheim.

Halloween in Deutschland – Hier gibt es auch was zu erleben

Dunkle Mauern, eine düstere Vergangenheit und eine unheimliche Atmosphäre vermischen sich in einer einzigen Nacht an einem Ort: Der Burg Frankenstein im Odenwald. Im restlichen Jahr gilt sie als ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer und Radfahrer. Während der Gruselnächte weht allerdins ein anderer Wind durch die alten Gemäuer: Zum 41. Mal lädt die Burg mit mehr als 100 Monstern und Shows zu einer der größten Halloween Partys in ganz Deutschland ein.

Ebenso „grauenvoll“ geht es im Filmpark Babelsberg in Potsdam zu sich. Die Horrornächte des Filmstudios warten mit finsteren Geheimnissen, ausweglosen Labyrinthen und gefürchteten Gestalten auf.

Für Familien gibt es im Grusel-Oktober in Karls Erlebnishof in mecklenburgischen Rövershagen viele verrückte Dinge zu erleben. Schaurige Deko, gruselige „Karlsianer“, Grusel-Gerichte in der Hof-Küche und eine geschmückte Grusel-Traktorbahn mit Spuk-Haus sind nur einige der Attraktionen zu Halloween. Alle kleinen verkleideten Gäste bekommen zudem eine Überraschung.

Selbst der Tierpark Berlin verwandelt sich am 31. Oktober zu einem Ort des Schreckens. Hier wandeln Geister und Halbtote, erzählen Gespenstergeschichten und führen durch den Landschaftszoo. Gesichtsbemalungen, ein Feuerwerk und vieles mehr gibt es zu entdecken.