Story   Boulevard   Kultur   Sport   Reise   Bücher   Mobil   Familie   Geschenktipps   Archiv   

Schon_Gewusst_Hotlepreise_07-04-18.jpgHotelsuche

Haben Sie schon einmal ein Hotel gebucht? Wie machen Sie das? Nutzen Sie die gelben Seiten, schlagen im Telefonbuch nach . . . Na ja, das war vor 20 Jahren wohl der übliche Weg. Wer heute eine Unterkunft in einer bestimmten Stadt sucht, nutzt dafür spezialisierte Suchmaschinen oder Online-Kartensysteme. Da haben auch das 8-teilge Aral-Karten Set oder der Shell-Atlas schon bessere Zeiten erlebt.

Wie sieht denn nun die Hotelsuche in Deutschland aus? Wer übernachtet am liebsten in Deutschland? Ganze 79 % der Hotel-Suchanfragen für eine Übernachtung in einem Standard Doppelzimmer in Deutschland kommen von deutschen Hotelgästen. Aus dem Ausland sind hingegen nur 21 % der Hotelgäste zu erwarten, darunter 13 % aus den Niederlanden und 11 % aus dem Vereinigten Königreich.

Was sind die beliebtesten Frühjahrsreiseziele in Deutschland und was geben Reisende durchschnittlich für eine Hotelübernachtung aus?

Die Top-Destinationen im Frühling für Deutsche und internationale Gäste sind die Metropolen Berlin, Hamburg und München. Es gibt jedoch Destinationen, die sich als besonders beliebt im Frühjahr herausstellen und ein erhöhtes Aufkommen an Gäste-Suchanfragen für Hotels verzeichnen: Dabei gilt Westerland auf Sylt mit einer durchschnittlichen Aufenthaltsdauer von 4.4 Tagen und einem durchschnittlichen Preis von 183 Euro pro Nacht als absoluter Spitzenreiter der Frühlingsdestinationen.

Bei allen Gästen, die auf nach dem idealen Hotel im Frühling suchten, bemerkt man, dass der Zimmerpreis und die Aufenthaltsdauer der Top-Frühjahrsdestinationen durchschnittlich höher ist als bei Deutschlands Hot-Spots: Berlin, Hamburg und München verzeichnen 2.4 – 3.0 Tage durchschnittliche Aufenthaltsdauer zu einem Preis von 107 Euro – 146 Euro pro Nacht. Die Top-Frühjahrsorte wie Westerland, Norderney und Lüneburg werden hingegen zu einer durchschnittlichen Aufenthaltsdauer von 2.4 – 4.4 Tagen, zu einem durchschnittlichen Preis von 128 Euro – 183 Euro pro Nacht, von den Reisenden gesucht.

Geschäftsreise oder Wochenendurlaub – Was gilt als Reisemotivation im Frühjahr?

Die Auswertung zeigt, dass sowohl Geschäftsreisende als auch Wochenendurlauber in der Frühjahrssaison gern in Deutschland übernachten. Für internationale Gäste gelten Geschäftsreisen (mit 48 %) und Wochenendtrips (mit 45 %) als Hauptgrund für eine Hotelübernachtung in Deutschland. Das Reiseprofil der deutschen Gäste zeigt, dass 55 % aller Hotel-Suchanfragen für Wochenendreisen anfallen und 40% der Suchanfragen für Geschäftsreisen. Nur 5% der inländischen Gäste und 7% der ausländischen Deutschlandbesucher bereisen das Land mit der Intention auf einen längeren Aufenthalt von sieben oder mehr Nächten. Die Nachbarländer Österreich (mit 17 %) und die Schweiz (mit 10 %) hingegen verzeichnen schon mehr Reisende, die nach einem längeren Hotelaufenthalt (+ 7 Nächte) suchen.

Über die Daten

Die Daten basieren auf den Suchanfragen auf Trivago nach Übernachtungen in einem Standard Doppelzimmer vom 01.03.2017- 16.03.2018 für eine Reisezeit zwischen dem 01.03.2018-31.05.2018.