Story   Boulevard   Kultur   Sport   Reise   Bücher   Mobil   Familie   Geschenktipps   Archiv   

Kindertag_19-09-16.jpgKindern ein Zuhause geben 

So lautet das Motto zum diesjährigen Weltkindertag am 20. September. Das Deutsches Kinderhilfswerk und UNICEF Deutschland rufen unter diesem Motto dazu auf, die In­te­ressen, Rechte und Bedürfnisse von Kin­dern in das Zentrum von Politik und Gesellschaft zu stellen. Eltern in Deutschland müssen besser unterstützt werden, ihren Kin­dern ein Zuhause geben zu können, das ihre vielfältigen Fä­hig­kei­ten und Begabungen fördert. Defizite sehen die Kin­der­rechts­or­ga­ni­sa­tio­nen zum Beispiel bei den Bildungschancen für von Armut betroffene Kinder, in der mangelnden Umsetzung des Kin­der­rechts auf Spiel, Freizeit und Erholung und bei der Ver­sor­gung und Integration von Flüchtlingskindern.

Dieser Tag ist der Weltkindertag für Deutschland, da jedes Land einen eigenen Termin für den Weltkindertag festsetzt. Er ist nicht mit dem von den Vereinten Nationen ausgerufenen Weltkindertag am 20. November oder dem am 1. Juni stattfindenden internationalen Kindertag zu verwechseln. Letzterer wurde in der Deutschen Demokratischen Republik gefeiert, wohingegen die Bundesrepublik Deutschland bereits seit 1954 einen deutschen Kindertag am 20. September veranstaltete. Seit der deutschen Wiedervereinigung feiert Deutschland den Kindertag jährlich am 20. September. Dazu finden vor allem in der Hauptstadt Berlin sowie in anderen Großstädten Veranstaltungen statt.

Mit dem deutschen Kindertag wird auf die Kinderrechte sowie die kindlichen Bedürfnisse aufmerksam gemacht. Es handelt sich somit um einen Ehrentag für Kinder in Deutschland. Politiker nutzen den Tag für Ansprachen und ansonsten gibt es zahlreiche Feste und Aktionen rund ums Kind oder speziell für Kinder. Der Kinderschutz sowie familienpolitische Themen wie die Forderung nach einem kindgerechteren Deutschland stehen außerdem im Mittelpunkt des Aktionstages. Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF) sowie der Deutsche Kinderschutzbund beteiligen sich am deutschen Kindertag ebenfalls mit Aktionen und unterstützen den Feiertag. Nachdem der Tag lange Zeit nur wenig Beachtung im Vergleich zu den anderen Kindertagen fand, wird er inzwischen auch wieder von der Bundesregierung hervorgehoben.

Der deutsche Kindertag kann auf verschiedene Arten gefeiert werden. Die Kinder sollen dabei natürlich immer im Vordergrund stehen. Es darf gespielt, gelacht und getanzt werden. Wer keine offizielle Veranstaltung zum Kindertag besuchen kann oder will, hat immer die Möglichkeit, eine eigene Kindertagsparty zu organisieren. Diese kann einem Kindergeburtstag ähneln und lädt zum gemeinsamen Spielen und Essen ein. Eltern können am deutschen Kindertag auch einfach besonders viel Zeit mit den Kleinen verbringen und zum Beispiel einen Ausflug machen. Wichtig ist nur, dass die Kinder geehrt und gefeiert werden und man sich als Erwachsener ihrer Rechte bewusst wird und sich für diese stark macht.