Story   Boulevard   Kultur   Sport   Reise   Bücher   Mobil   Familie   Geschenktipps   Archiv   

Norwegen_Nachhaltigkeit_14-07-18.jpgNachhaltigkeit

Wer in der aktuellen Wettersituation es etwas kühler möchte, sollte den Weg nach Norden finden. Aber nicht nur deswegen ist Norwegen aktuell ein beliebtes Reiseland. Auch zur Winterzeit lässt sich Skilaufen bestens genießen. Ob Langlauf oder Ski Alpin: beides bieten die Norweger in verschiedenen Skigebieten an. Doch auch etwas anderes ist typisch norwegisch: Nachhaltigkeit. Gleich fünf weitere Destinationen des Landes haben sich aktuell das Zertifikat „Nachhaltiges Reiseziel“ erarbeitet, das nun auch international anerkannt ist. Damit setzen jetzt schon 13 norwegische Destinationen gezielt auf einen behutsamen wie lokal verankerten Umgang mit ihren Ressourcen.

Gerade einmal fünf Jahre ist es her, dass Norwegen mit der Einführung des Zertifikats „Nachhaltiges Reiseziel / Bærekraftig reisemål“ touristisches Neuland betreten hat. Zu den anfänglich vier Destinationen Røros, Trysil, Vega und Lærdal, die sich das Qualitätssiegel erarbeiten konnten, kamen später Svalbard, Geilo, Setesdal und Inderøy hinzu. Seit Anfang Juni sind es nun ganze 13 Destinationen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, einen für Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft nachhaltigen Tourismus zu schaffen.

Neu im Kreis der Nachhaltigkeits-Avantgarde sind die südnorwegische Region um Kap Lindesnes, Lillehammer und Femund/Engerdal, beide in Ostnorwegen, der Lysefjord im Süden Fjordnorwegens und die Region Lyngenfjord im nordnorwegischen Troms. Das Qualitätszertifikat „Nachhaltiges Reiseziel“ ist von der staatlichen Wirtschaftsförderungsorganisation Innovation Norway mit dem Ziel entwickelt worden, der Reisebranche ein Werkzeug für langfristiges verantwortungsvolles Handeln unter Einbeziehung bestehender lokaler und regionaler Strukturen an die Hand zu geben.

Mit dem seit einem Monat auch von der internationalen Organisation Global Sustainable Tourism Council (GSTC) anerkannten Zertifikat ist Norwegen eines der wenigen Länder weltweit, das einen nationalen Standard für Nachhaltigkeit im Tourismus etabliert hat. Die Strahlkraft der Auszeichnung reicht mittlerweile sogar über die Landesgrenzen hinaus: Mit Idre und Sälen hatten sich erfolgreich auch die zwei größten schwedischen Wintersportregionen um die norwegische Zertifizierung beworben: Auch sie wurden jetzt in den Kreis der Nachhaltigkeits-Reiseziele aufgenommen.