Story   Boulevard   Kultur   Sport   Reise   Bücher   Mobil   Familie   Geschenktipps   Archiv   

3_Nchtliches_Sonnenbad_006914_Kristin_Folsland_Olsen_www.nordnorge.com_Flakstad.jpgNachtleben

Das Nachtleben in Skandinavien, insbesondere in Norwegen, bekommt eine völlig andere Bedeutung. Wird bei uns Jubel, Trubel, Heiterkeit damit verbunden, so ist für Norweger eher entspannen angesagt. Zu Fuß oder mit dem Boot geht es hinaus in die Natur. Denn gerade im Sommer während der Mitternachtssonne wird die Nacht zum Tag. So lässt sich bei Tageslicht um Mitternacht wandern oder fischen. Natürlich lässt sich noch viel mehr erleben. Aber was passiert eigentlich mit und in der Nacht, wenn die Sonne nicht mehr untergeht? Ist dann in Nord-Norwegen nichts mehr los?

Doch das ist genau das, was Reisende suchen: Der Mangel an Dunkelheit und Ruhe und Entspannung ist genau das, was Reisende an Norwegens hohem Norden elektrisiert. Bei der Suche nach den Gründen, warum es so gut ist, dass Norwegen kein „Nachtleben" hat, wird die natürliche Schönheit des Landes in ein neues Licht gerückt. Die Tage um die Sommersonnenwende sind der perfekte Zeitpunkt, um das enorme Angebot an Kultur, Aktivitäten und kulinarischen Erlebnissen, die Besucher in Norwegen während dieser endlosen Tage genießen können, einem großen Publikum bekannt zu machen.

Während der Sommermonate zeigt die Mitternachtssonne ihr goldenes Licht nördlich des Polarkreises bei entsprechender Wolkenlage rund um die Uhr. In Norwegens nördlichsten Gebieten lässt sich das magische Ereignis sogar ab April bis Ende August erleben. Selbst Norwegens südlichere Landesteile verzeichnen in den warmen Monaten des Jahres nur eine ausgedehnte Dämmerung. Für Urlauber bedeutet dies, dass es keine wirkliche Dunkelheit gibt, die Zeitplan und Unternehmungen zwangsläufig unterbrechen. Schwimmen, Wandern oder Kajakfahren, Sightseeing mit dem eigenen Gefährt oder Essen im Freien können an diesen endlosen Sommertagen auch endlos genossen werden.

Wir erzählen der Welt, dass Norwegen, zumindest in den Sommermonaten, kein ‚Nachtleben‘ hat“, sagt Bente Holm, Leiterin von Visit Norway in Oslo. „Dies ist eine Aufmerksamkeit weckende Behauptung, die uns die Möglichkeit gibt, über das lange Tageslicht und den Mehrwert zu sprechen, den die helle Zeit Urlaubern bietet. Dabei kommunizieren wir mit den Zuschauern auf eine Art und Weise, an die sie sich deutlich erinnern werden, wenn Reiseentscheidungen zu treffen sind.“

Es war noch nie so einfach, die Schönheit der Mitternachtssonne zu erleben. Fluggesellschaften bieten eine große Auswahl an Zielen in ganz Norwegen, darunter auch Tromsø. Sie sind ideal, um das außergewöhnliche Licht des Sommers in Kombination mit der atemberaubenden Natur des Landes, großen Kulturveranstaltungen und köstlichen kulinarischen Erfahrungen zu erleben.

Doch das ist nur die eine Seite der Medaille. Ruhe – manchmal Totenstille was selten von dem Gebimmel der Schlafglocken unterbrochen wird, kann uns Zivilisationsgeschädigten schon ganz schön zusetzen. Als der Berichterstatter vor vielen Jahren mit seiner kleinen Tochter die Ruhe und Einsamkeit in der Nähe von Lillehammer mit ihr gemeinsam genießen wollte, trat bei ihr wegen der extremen Ruhe eher ein Unwohlsein auf. Das zeigt auch, dass Ruhe für uns nicht Entspannung sondern eher zum Gegenteil führen kann.