Story   Boulevard   Kultur   Sport   Reise   Bücher   Mobil   Familie   Geschenktipps   Archiv   

Piratenausbildung_02-08-16.jpgAusbildungsjahr beginnt auch für Meerjungfrauen und Piraten

Während für die deutschen – meist – Jugendlichen das Ausbildungsjahr zum Bäcker, Maler, Friseur oder Mechatroniker beginnt, bietet Arizona ganz andere Perspektiven. Denn welches kleine Mädchen hat nicht davon geträumt, einmal Arielle, die Meerjungfrau zu sein und wie ein Fisch lautlos durchs aquamarinblaue Wasser zugleiten. Ein Traum, den bestimmt nicht nur viele Kinder haben. Gleich zwei Hotels bieten Kids während des Urlaubs eine Ausbildung zur Meerjungfrau oder zum furchterregenden Piraten an. Ab 7 Jahren kann die maritime Schulbank in der Aqua Mermaid School gedrückt werden. Die Praxis erlernen angehende Meerjungfrauen dann im Hotelpool mit extra entwickelten, bunten Monoflossen. Nach nur einer Stunde kann jede Teilnehmerin dann schwimmen wie Arielle und am Boden des Ozeans dahinschweben. Andererseits ist in der Mermaid University hoch akademisch. Moon, eine hoteleigene professionelle Meerjungfrau übernimmt die Ausbildung ihrer Studenten höchstpersönlich. Sie zeigt, wie sich eine richtige Mermaid unter Wasser fortbewegt. Wer allerdings mehr auf die Pirates of the Caribbean steht, heuert in der Swashbuckler Academy an. Der mehr berüchtigte als berühmte Cap´n Jack bildet neue Gefolgsleute für seine Crew aus. Hier lernt jeder nicht nur zu kämpfen wie ein echter Pirat, sondern auch genauso zu sprechen und zu singen. Arr! Alle Infos unter: http://www.scottsdaleprincess.com/var/fairmontscottsdale/storage/original/application/437e4716fa73d072b5217481a32d174f.pdf

und http://www.scottsdaleprincess.com/var/fairmontscottsdale/storage/original/application/8ac9a15b6ac7ef2aa6ef2852a791a42f.pdf

 

Eine Nacht unter der Erde

Arizona bietet aber noch mehr: Wer einmal mehr als 60 Meter tief unter der Erde übernachten möchte, der ist in Arizona genau richtig. The Grand Canyon Caverns, direkt auf der historischen Route 66 heißt eine Höhle, die nicht nur bei einer Besichtigung ein Highlight jeder Arizona-Reise darstellt. Der gesamte Höhlen-Komplex besitzt absolut keine Luftfeuchtigkeit und ist damit als größter Komplex dieser Art einmalig in den gesamten USA. Deshalb finden sich keine Lebewesen wie Spinnen oder Fledermäuse in der Höhle. Neben den geführten Touren gibt es aber noch ein besonderes Angebot für die Besucher. Rund 750 Euro kostet eine Übernachtung für zwei Personen in der Höhle. Für jeweils 90 Euro können noch bis zu vier weitere Gäste ihre Abenteuerlust auf die Probe stellen. Denn angeblich soll ein Monster aus prähistorischer Zeit noch immer sein Unwesen in der über 65 Millionen Jahre alten Höhlen treiben. Damit keine Langeweile entsteht, gibt es auf einem Podest ein komplett möbliertes Hotelzimmer. Zwei Doppelbetten, ein Sofa, ein Fernseher mit DVD Player, ein Bücherregal sowie ein Schallplattenspieler warten auf ihre Gäste und sorgen für Unterhaltung. Ein Badezimmer gehört natürlich ebenfalls dazu. 60 Meter über dem außergewöhnlichen Hotelzimmer warten noch ein Souvenir-Shop, ein Restaurant sowie ein Motel auf die Besucher. Wer eine Nacht in den Grand Canyon Caverns bucht, sollte bis 10 Uhr morgens am Folgetag allerdings ausgecheckt haben, denn dann beginnen wieder die ersten Führungen. Und wer möchte schon von einer Gruppe Touristen geweckt werden? Alle Infos und Buchungen unter: http://gccaverns.com/the-largest-oldest-deepest-darkest-quietest-motel-room-in-the-world/