Story   Boulevard   Kultur   Sport   Reise   Bücher   Mobil   Familie   Geschenktipps   Archiv   

Wandern_auf_Rezept 25-07-19.jpgWandern auf Rezept

Zur Prävention der Volkskrankheit „Bewegungsmangel“ versuchen viele Krankenkassen als auch Kurorte entsprechende Angeboten ihren Mitgliedern beziehungsweise Gästen zu unterbreiten. So möchte Garmisch-Partenkirchen mit seiner Präventionswoche Gesundheit und Natur im Einklang bringen. So bietet der Heilklimatische Kurort erstmals auch die Waldbadetherapie als Teil ihres Angebots den Gästen an. Im Übrigen ist der Ursprung dieses Waldbaden in Deutschland an der Ostseeküste zu finden. Frau Dr. Karin Lehmann hat sich für den ersten Kur- und Heilwald auf der Insel stark gemacht und dort wurde der erste Heilwald zertifiziert. Durch die Kombination von Gesundheitswanderungen und Waldbaden wird die wohltuende Wirkung des Heilklimas und der unberührten Natur spürbar. Die Teilnahme der gesundheitsfördernden Wanderwoche in Garmisch-Partenkirchen wird von den Krankenkassen bezuschusst.

Präventionswoche

Vom 30. September bis 4. Oktober 2019 findet die Kompaktpräventionswoche „Gesundheitswandern am Fuße der Zugspitze“ in Garmisch-Partenkirchen statt. In dieser Zeit stehen Gesundheit und Wohlbefinden im Vordergrund. Das Besondere passiert dabei unterwegs: Gemeinsam mit den zertifizierten Gesundheitswanderführerinnen und Klimatherapeutinnen wandern die Teilnehmer zu den schönsten Plätzen in der Natur rund um den Kurort. Dort werden je nach Thema der Tour spezielle Mobilisations-, Kraft- und Koordinationsübungen angeleitet und absolviert, aber auch wichtige Tipps zum Ausdauertraining im Heilklima oder zur richtigen Belastung gegeben.

Waldbaden

Auf dem Programm steht dabei erstmals auch das Waldbaden. In Japan unter dem Begriff „shinrin yoku“ bereits seit vielen Jahren eine eigene Gesundheitslehre, spricht die Therapie dem Eintauchen ins frische Grün des Waldes heilende Wirkung zu. Auch wissenschaftlich ist bewiesen, dass dieses therapeutische Walderlebnis gesundheitsfördernd ist und eine positive Wirkung auf Körper und Geist hat. „Man bewegt sich ruhig und langsam, das Ich wird zum Ziel“, erklärt Klimatherapeutin, Entspannungscoach und Waldbadetherapeutin, Franziska Ostler.