Story   Boulevard   Kultur   Sport   Reise   Bücher   Mobil   Familie   Geschenktipps   Archiv   

c_Trentino_Marketing_Roberto_Bragotto_Mountain_Bike_-_San_Martino_di_Castrozza_preview.jpegGebirgiger Fahrspaß

Für viele ist Radfahren ihr gesunder Zeitvertreib. Auch um Freunde um Bekannte zu besuchen, wird sich aufs Rad geschwungen. Doch auch sportlich kann es mit Rennrad, Mountainbike und anderen Varianten des Fahrrades durch die Welt. Dabei gehen die meisten Touren durchs flache Land. Aber wer als Sportler jeden Tag flache Strecken bewältigt, möchte irgendwann auch mal ins Gebirge. So sind im Frühjahr und Sommer viele niederländischen Trainingsgruppen z.B. im Harz zu beobachten. Ganze Trainingsgruppen von 30, 40 oder 50 Radfahrerinnen und -fahrern in Pulks unterwegs.

Wer dann noch mehr Gebirge möchte, sollte sich einmal die Dolomiten vornehmen. Mehr als 330 verschiedene Routen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden auf insgesamt 8.000 km: Das ist Fahrradspaß pur. Angefangen bei Radwegen für eBike-Freunde über Familientouren bis hin zu Strecken für versierte Mountainbiker. Die Schönheit der Dolomitenprovinz lässt sich auf allen Fahrrad-Typen entdecken und genießen. Auch die Mountainbike-Profis zieht es ins Trentino: Vom 6. bis zum 8. Juli findet im Val di Sole der UCI Mountainbike World Cup 2018 statt. An den drei aufregenden Tagen messen sich professionelle Biker in den Disziplinen Downhill, Cross Country und Four Cross.

Die gesamte Region bietet zudem eine hervorragende Infrastruktur für Radfahrer mit Fahrradverleihen, Werkstätten, E-Bike-Ladestationen, Downhill-Routen mit Liftanlagen, Mountainbike-Führern und Shuttle-Bussen für den Transfer. Außerdem finden die Besucher im Trentino selbstverständlich hervorragende Unterkunftsmöglichkeiten, frische, regionale Lebensmittel und guten Wein. Im Trentino finden sich für Radfahrer jeder Couleur insgesamt fünf Destinationen mit speziellen Angeboten für Radler. Luckx – das magazin hat einige Routen für engagierte Biker herausgesucht.

Alpe Cimbra Bike

Hier befinden sich Fahrradstrecken, die durch Hochebenen zwischen 800 und 1.900 Metern, und vorbei an Wiesen, Wäldern und spektakulären Gipfeln entlang führen. Neben Familienrouten und dem Bike Park in Lavarone gibt es Strecken für Mountain-, Cross-Country und Enduro-Biker. Die „100km dei forti“ ist die phänomenalste Tour schlechthin. Sie ist sehr abwechslungsreich und herausfordernd vorbei an Felsen, Wäldern und atemberaubenden Panoramen. Drei Rundkurse können am Stück oder einzeln bewältigt werden: 52,5 km rund um Folgaria, 23,95 km um Lavarone und 26,48 km um Luserna. Weitere Touren sind die „Alpe Cimbra Tour“ (63,8 km) und der „Toraro Ring“ (19,2 km).

Dolomiti Paganella Bike Area

Das Gebiet bietet auf insgesamt 400 km sowohl leichte Routen für Familien als auch anspruchsvollere Touren für Trail-, All-Mountain- und Enduro-Fahrer. Die so genannten Bären-Trails bestehen aus fünf zusammengefassten Individualrouten und führen durch die Städte der Region bis auf den höchsten Gipfel der Region, die Paganella mit 2.125m. Die vergleichsweise einfache Bikeroute „Big Hero-Molveno“ (2 km) startet von der La Montanara Berghütte, die mit dem Lift zu erreichen ist, und führt entlang einer wunderschönen Aussicht auf den Molveno See zum Pradél Plateau.

Bike Area Val di Fassa

Im Val di Fassa sind viele lokale Sehenswürdigkeiten per Rad erreichbar. Für die „Sellaronda Mountainbike Tour“ sollten Mountainbiker neben ihrem Rad auch eine gute Kondition und viel Ehrgeiz mitbringen, denn die Strecke gilt als beste Offroad-Tour der Dolomiten. Die „Val di Fassa Classic“ ist die Originalroute des ersten italienischen Mountainbike-Rennens „Rampilonga“ und erstreckt sich über einen Rundkurs von 50,15 km entlang der Städte Moena, Soraga, Pozza und Vigo di Fassa.

Garda Trentino Bike

In diesem großen Mountainbike-Gebiet gibt es 44 Radstrecken, die sich über insgesamt 1.390 km erstrecken. Aufgrund des besonderen Klimas in der Region sind die meisten der Strecken ganzjährig befahrbar. Von familiengeeigneten Offroad-Strecken über herausfordernde technische Abschnitte bis hin zu legendären Downhill-Routen ist hier für jeden Mountainbiker etwas dabei. Durch die exzellenten Shuttleservice sind alle Strecken ohne Lift erreichbar. Das Aushängeschild der Region ist die 4,5 km lange „Val del Diaol“. Komplettiert wird die Region durch insgesamt 21 spezialisierte Hotels, Zeltplätze, Herbergen und Ferienwohnungen. Die „Ponale-Rifugio Nino Pernici“ zählt zu den beliebtesten Touren in Garda Trentino. Die 40 km lange Route bietet einzigartige Ausblicke auf den Gardasee.