Story   Boulevard   Kultur   Sport   Reise   Bücher   Mobil   Familie   Geschenktipps   Archiv   

BSC_6544.JPGRevolverheld rockt die Autostadt

Es ging schon richtig gut los: Revolverheld rockte am Freitag die Autostadt. Viele tausend Menschen starteten mit der Hamburger Band in das Sommerfestival der Autostadt in Wolfsburg. Am Sonntag gibt es mit Adel Tawil das nächste Highlight. Und so geht dann weiter bis zum 1. September: Namika, Kiefer Sutherland Band, Andreas Bourani und und und.

Eröffnung mit Revolverheld

Mit einer eindrucksvollen Show eröffnete die Band Revolverheld das Sommerfestival. Mit Pyro-Knall und riesigen Papierschlangen ging das Konzert los. Der frühe Beginn um 18 Uhr ließ dann Frontman Johannes Strate zum Kommentar hinreißen, vom frühestens Konzertbeginn in diesem Jahr zu reden. Dass das Publikum schnell begeistert war, denn von Anfang an sangen und klatschten die Fans mit. Schon bald schwappte diese gute Stimmung bis in die hinteren Reihen rüber. Bei „Freunde bleiben“ - in einer neuen Version - gingen fast alle Arme hoch. Strate war so begeistert, dass er selbst von der Bühne aus Aufnahmen machte. Die Jüngsten eroberten vor allem die Hüpfburg. Das begeisterte die Musiker, so das sie mehrfach das bunte Treiben kommentierten. Sie wären wohl am liebsten selbst mitgehüpft. Bis 20 Uhr reihte sich dagegen auf der Bühne Hit an Hit.

Mehr Programm

Aber die Autostadt wäre nicht die Autostadt, wenn es nicht auch etwas mit Autos zu sehen gäbe. Immer wieder spannend ist das Zeithaus. Dort können in wechselnden Ausstellungen zeitgeschichtlich sehr spannende Fahrzeuge bestaut werden. Aber auch in den VW-Konzernmarken ausstellungen gibt’s wieder einige Highlights: der Volkswagen ID.3 ist als „getarnter Prototyp)“: die Volkswagen I.D. BUZZ Studie steht schon gleich im Eingangsbereich. Aber auch selbst Handanlegen ans Steuer darf der geneigte Besucher. Unter dem Stichwort New Mobility zeigt die Autostadt zukunftsweisende Fahrzeuge. Zum Probefahrten steht der Audi e-tron und die Seat eXS Kickscooter, das Audi E-Bike UMO.

Für kostenfreie Probefahrten in das Wolfsburger Stadtgebiet stehen zehn Audi e-tron bereit. Im Park warten sechs SEAT eXS Kickscooter und das Audi E-Bike UMO darauf, getestet zu werden. Eine kostenfreie Fahrt im MOIA-Shuttle können Gäste vom Parkplatz aus in Anspruch nehmen. Kleine Gäste toben sich im Park auf riesigen Hüpfburgen aus, Entspannung gibt es auf „Cool Summer Island" sowie am neuen Beachbereich an den Stufen zum Hafenbecken.

Action im Park und „Cool Summer Island"

Das toller an der Hüpfburg ist, dass es der ideale Platz für die Konzerte auf der Hauptbühne ist. Aber das ist nicht alles: Kinder und Jugendliche können die Slacklines im Park ausprobieren oder sich auf den riesigen luftgefüllten Spielelandschaften in der Lagune und vor dem KundenCenter austoben. Auf „Cool Summer Island" direkt am ZeitHaus geht es etwas ruhiger zu: Loungemusik, eine große Sitzlandschaft und leckere Cocktails laden zum Entspannen ein. Ein paar Meter weiter verführt ein Strand dazu, die Füße in den Sand zu stecken und den Blick über das Hafenbecken schweifen zu lassen. Hier können sich Gäste auch kostenlos Schwanentretboote, Elektro-Waterbuggys oder Loungeboote leihen und eine Spritztour über das Wasser machen.

 

Zwei Stunden Show lieferte Revolverheld. Wer dann schon um 9 Uhr die Autostadt stürmte, konnte einen ganzen Tag Autos satt sehen, sich im Beach Bereich aufhalten, Tretboot fahren und vieles mehr erleben. Und Abends dann die Konzerte genießen. Für Erwachsene sind das 20,- Euro Eintritt – inklusive der Konzerte. Ab 16 Uhr – dann beginnen die Konzerte – beträgt der Eintritt gerade einmal 10 Euro. Für ein Konzert zum Beispiel von Revolverheld legt der Fan einen 50 Euro-Schein auf den Tresen. Gut angelegt sind diese 50,- Euro für einen Abend in der Autostadt; inklusive Konzerte und einem üppigen Mahl zum Beispiel in der „Lagune“, dem ausgezeichneten Restaurant in der Autostadt.