Story   Boulevard   Kultur   Sport   Reise   Bücher   Mobil   Familie   Geschenktipps   Archiv   

Schneeschuhwandern_auf_der_Schmitten_c_Schmittenhoehebahn_AG.jpgWinter beginnt!

Einfach nur Skifahrn – das ist vorbei. Heute wird Skifahrn zum Event; auch für Nicht-Skifahrer geeignet. Denn die Skiregionen investieren jedes Jahr Millionen-Beträge, um die Infrastruktur zu erhalten bzw. zu erweitern. Mit dem Erweitern ist es nur in sehr engen Grenzen möglich. Doch erweitern kann auch das Angebot vor Beginn der Saison sein. Luckx- das magazin hat schon häufiger darüber berichtet, mit welchen künstlerischen Events Gäste in die Region gelockt werden. Zell am See – machen wahrscheinlich nur aus Fendrich´s „Skifahr´n“ bekannt, startet nun mit Feiern und Tanzen im Schnee. Mit zwei Musikfestivals beginnt in Zell am See-Kaprun Anfang November die Wintersaison. Das österreichische Bergsportparadies lockt bis in den Frühling hinein mit einem umfangreichen Angebot an außergewöhnlichen Aktivitäten und Events für jede Altersklasse.

Musikalische Winteropenings am Gletscher und am Berg

Der Auftakt zur diesjährigen Wintersaison wird mit dem „WOW Glacier Love" musikalisch und sportlich zugleich. Das Festival, welches dieses Jahr bereits sein fünftes Jubiläum feiert, findet von 2. bis 4. November 2018 statt. Neben den musikalischen Höhepunkten erwartet die Besucher ein sportlicher Wettkampf im Snowpark Kitzsteinhorn, bei dem jeder, der Lust dazu hat, seine besten Tricks vor einer Jury präsentieren darf. Das Opening wird durch kostenlose Ski- und Snowboardtests für die Wintersportler abgerundet. Auf der Schmittenhöhe startet die Saison mit dem Event „Bilderbuch Ö3 Skiopening“ ebenfalls musikalisch: Am 8. Dezember 2018 gibt die österreichische Band Bilderbuch bei der Talstation areitXpress ein großes Open-Air-Konzert. Während des ganzen Wochenendes von 7. bis 9. Dezember sorgen attraktive Angebote für Skipass und Konzertkarte für einen „Winter wie im Bilderbuch“, wo auch gleich noch die neue, moderne Gondel „areitXpress“ ausprobiert werden, welche erst vergangenes Jahr eröffnet wurde.

Wettbewerbe mit Spaßfaktor

Richtiges Worldcup Feeling gibt es in diesem Jahr beim „Audi Ski Run“ auf der Schmittenhöhe. Bei der 350 Meter langen Abfahrt können sowohl kleine als auch große Skirennfahrer ihr Können unter Beweis stellen. Für ein authentisches Wettkampfgefühl wird die Zeit bis auf die hundertstel Sekunde genau gemessen. Nicht nur um Geschwindigkeit, sondern auch um Teamgeist und Geschicklichkeit geht es beim „Winter Spartan Race“ am 12. und 13. Januar 2019. Bei dem fünf Kilometer langen Rennen gilt es für die Teams, auf Skiern oder Snowboard mehr als 20 Hindernisse von Kletterpassagen bis Wassergräben zu überwinden und kniffelige Aufgaben gemeinsam zu lösen. Es ist das erste Rennen dieser Art im gesamten deutschsprachigen Raum. Nur wenige Tage später – von 18. bis 20. Januar – steht Zell am See ganz im Zeichen motorisierter Freuden, wenn das legendäre Porsche Eisrennen „GP Ice Race“ erstmals in eine Neuauflage geht.

Zwischen Schneehasen und Gletscher

Auch fernab der Skipisten bietet Zell am See-Kaprun vielfältige Möglichkeiten, einen aktiven Urlaub mit Genuss zu vereinen. Bei geführten Schneeschuhwanderungen auf dem Kitzsteinhorn oder der Schmittenhöhe können sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene die malerische Berglandschaft genießen. Im Nationalpark Hohe Tauern haben sie zudem die Chance, auf tierische Bewohner wie Schneehasen oder Gämsen zu stoßen. Mit einem besonderen Angebot lockt auch der Ronachkopf: Seit vier Jahren ist der Thumersbacher Hausberg exklusiv für Tourengeher geöffnet. Urlauber erwartet eine landschaftlich schöne, einfach zu bewältigende Strecke mit Panoramablick auf die Schmittenhöhe, die Hohen Tauern und Zell am See. Mit über einhundert Kilometern gespurten Loipen bietet Zell am See-Kaprun seinen Gästen außerdem beste Bedingungen für das Langlaufen, welches durch hochgelegene Strecken wie die Gletscherloipe am Kitzsteinhorn noch bis in den Frühling hinein möglich ist. Besonders idyllisch gelegen ist die Loipe entlang des Südufers am Zeller See, die einen tollen Blick auf die umliegenden Berggipfel bietet. Sie ist bis 22 Uhr beleuchtet, so dass auch Nachtaktive voll auf ihre Kosten kommen.

Blick in die Zukunft – Neues Tal, neues Glück

Bereits in diesem Jahr gibt es vielversprechende Neuerungen im Skigebiet Maiskogel: An der Talstation der MK Maiskogelbahn, im Kapruner Ortszentrum, entsteht das Kaprun Center, ein Servicecenter mit großem Skidepot, über 2.000 Stellplätzen und modernem Sportshop. Am 22. Dezember 2018 wird zudem der erste Teil der Verbindung vom Ort Kaprun auf das Kitzsteinhorn eröffnet. Die „K-onnection“ wird dann im Winter 2019 die längste Seilbahn der Ostalpen – eine hochmoderne Dreiseilumlaufbahn, die das Familienskigebiet Maiskogel mit dem Gletscherskigebiet Kitzsteinhorn zu einer unschlagbaren Einheit verschmelzen lässt. Eine besonders spannende Neuerung erwartet die Gäste der Schmittenhöhe im Winter 2019/20: Der neue zellamseeXpress verbindet die Schmitten mit dem Glemmtal. Auf die Skifahrer wartet in Viehhofen ein moderner Einstieg ins Skigebiet mit Parkplätzen, Busanbindung, Sportshop, Kassenbereich und Infocenter. Die 10-Einseilumlaufbahn zellamseeXpress bringt 2.800 Skifahrer pro Stunde schnell und komfortabel auf den Berg, wo sie an der Bergstation einen einzigartigen Ausblick auf den Zeller See und das umliegende Panorama genießen.