Story   Boulevard   Kultur   Sport   Reise   Bücher   Mobil   Familie   Geschenktipps   Archiv   

Sparen_macht_sexy_11-09-18.jpgPartnerwahl

Die Wahl des richtigen Partners ist eine der größten Herausforderungen von uns Menschen. Sei es im Berufsleben, wo die Wahl des Geschäftspartners als Vorlieferant zum Beispiel Baumaterial zum Hausbau als auch der Abnehmer des gebauten Objektes das Wohl und Wehe des Geschäftserfolgs ausmacht. Sollte der erste schlechte Materialien liefern oder der letztere seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen, so war das Geschäft ein Misserfolg. Na klar, daraus lässt sich auch lernen. Doch das muss nicht sein.

Wie schaut es nun bei der Wahl des Lebenspartners aus? Ist es Liebe auf den ersten Blick oder ist der Blick in den Geldbeutel entscheidend? Anscheinend ist es wohl so, dass ein gut gefülltes Sparkonto den Partner oder die Partnerin nicht nur attraktiv macht, sondern die Partnerschaft auch zusammenschweißt.

Geld oder Liebe? Diese Frage stellt sich für viele Deutsche gar nicht. Denn für sie gibt es kein Entweder-oder. Das Meinungsforschungsinstitut forsa fragt regelmäßig das Sparverhalten der Deutschen ab und stellte aktuell erneut fest: Beides - Geld und Liebe - ist in einer Partnerschaft eng miteinander verknüpft. So finden 35 Prozent der von forsa Befragten es sexy, wenn jemand regelmäßig Geld spart. Frauen sagen das sogar noch öfter als Männer (37 zu 32 %). Überraschend stark ist diese Meinung bei jungen Leuten ausgeprägt (46 %). Ganz klar: Finanzielle Sicherheit hat für diese Generation einen hohen Wert.

Jedes zehnte Paar streitet sich regelmäßig wegen Geld.

Wenn ein finanzieller Puffer fehlt, kann es schnell krachen: Fast jeder zweite Deutsche (45 %) würde sich von dem Partner oder der Partnerin trennen, wenn er oder sie nicht mit Geld umgehen könnte - Frauen etwas häufiger als Männer (37 zu 32 %). Ebenfalls etwa die Hälfte der Befragten (43 %) gibt an, sich schon mindestens einmal mit ihrem Partner über das Thema Finanzen gestritten zu haben. Bei jedem zehnten Paar (13 %) ist Geld sogar ein regelmäßiges Konfliktthema.

Ein gemeinsames Geldpolster ist eine gute Basis.

Was hilft, um die Beziehung zu festigen, geht ebenfalls aus der Studie hervor: zusammen regelmäßig ein paar Euro auf die Seite legen, um sich später davon Wünsche erfüllen zu können. So meinen die meisten Deutschen (59 %), dass ein gemeinsames Geldpolster zusammenschweißt.

Im Ergebnis lässt sich festhalten, das Sparen sexy ist und anscheinend nicht aus der Mode kommt.

Für die repräsentative forsa-Erhebung wurden im Auftrag von RaboDirect Deutschland zwischen dem 3. und 15. Juli 2018 insgesamt 1.229 Personen befragt.