Story   Boulevard   Kultur   Sport   Reise   Bücher   Mobil   Familie   Geschenktipps   Archiv   

VilleroyBoch_Spargel_26-03-18.jpgSpargelsaison

Noch ist es zu kalt. So steckt der Spargel in deutschen Landen sein Kopf noch nicht ans helle Licht. Doch sobald es warm wird, das geht manches Jahr schneller als gedacht, sprießt er. Kaum ein anderes Gemüse lässt sich so vielfältig zubereiten wie Spargel.

Spargeltipps

Das Königsgemüse hat bald Saison. Ab Mitte April können sich Genießer das noble Gewächs wieder erntefrisch schmecken lassen.

Wo bekommt man den besten Spargel?

Auf dem Markt oder an einem der kleinen Spargelhäuschen. Im Supermarkt sollte man eher vorsichtig sein, da der Spargel dort oft nicht frisch ist.

Woran erkenne ich das?

Frische Ware erkennt man an ihrer feuchten Schnittfläche. Und auch ein weiterer einfacher Test eignet sich hervorragend: Gerade geerntete Stangen quietschen, wenn man sie aneinander reibt.

gibt´s ein Patentrezept für die Zubereitung?

Kleine Tricks gibt es natürlich schon. Zum Beispiel weißen Spargel sauber schälen, Schalen in einen Topf geben und mit Wasser bedecken. Etwas Zitronensaft, Salz und Zucker hinzugeben, das Ganze aufwallen lassen und anschließend durch ein feines Sieb passieren. In diesem Wasser den Spargel etwa sieben Minuten (je nach Stärke) lang kochen, aus dem Topf nehmen und zerlassene Butter oder eine selbst gemachte Sauce Hollandaise darüber geben. Letzteres liebe ich persönlich ganz besonders.

Ist dafür ein spezieller Spargeltopf nötig?

Aber nein! Man kann jeden schmalen, hohen Topf benutzen. Wichtig ist dabei, dass sich die Spitzen des Spargels nicht im Wasser befinden, da sie schneller garen als der Rest. Übrigens kann man das Edelgemüse auch ohne Topf zubereiten: in Backpapier eingewickelt im Ofen.

Weißer Spargel, grüner Spargel – wodurch unterscheiden sie sich?

Zunächst einmal im Geschmack. Die weiße Variante ist etwas milder als die farbige. Deshalb ist er aber nicht hochwertiger, sondern einfach anders. Grüner Spargel schmeckt kräftiger und würziger, außerdem wird er schneller gar und enthält zudem mehr Vitamin C. Bei dieser Sorte reicht es, nur die untere Hälfte zu schälen. Weißer Spargel hingegen muss komplett von der Außenhaut befreit werden.

Kann ich frischen Spargel lagern?

Ja, in einem feuchten Tuch hält Spargel bis zu drei Tage. Falls er schon geschält ist, bleibt er mit Schalen bedeckt genauso lange frisch. Und nach dem Kochen lässt sich Spargel ohne Weiteres einen Tag lang im Kühlschrank aufbewahren.

Spargel ist ein vielfältig zuzubereitendes Gemüse und schmeckt nicht nur gedünstet hervorragend, auch aus der Pfanne ist er ein Genuss. Ob als Gemüsebeilage zu Fisch, Geflügel oder Fleisch, als Bestandteil von asiatischen Wokgerichten oder knackige Veredelung von Nudelgerichten – mit der richtigen Pfanne gelingt’s.

Die Pfannen der SensoRed Serie eignen sich perfekt für die Zubereitung des schlanken Gemüses. Ihre einzigartige thermo-sensitive Antihaftversiegelung zeigt durch Farbänderung der gesamten Innenfläche die ideale Brattemperatur an. Sobald die gesprenkelte Bratfläche durch das Erhitzen eine einheitliche Farbe angenommen hat, kann der Spargel in die Pfanne. Der Effekt ist reversibel und die Färbung ändert sich beim Erkalten immer wieder zurück in den Ursprungston. Die SensoRed Pfanne sowie der SensoRed Wok können dank ihres induktionsgeeigneten cookstar Allherdbodens auf allen Herdarten verwendet werden.

Stielkasserolle ohne Deckel – Für den richtigen Schwenk

Das klassischste aller Spargelgerichte ist wohl die Kombination aus gekochtem weißem Spargel mit Kartoffeln und Sauce Hollandaise. Für die Zubereitung letzterer ist eine Stielkasserolle die richtige Wahl. Durch den gerundeten Übergang zwischen Boden und Topfkörper können flüssige und schmelzende Zutaten besonders gut verrührt werden und dank der hochwertigen Antihaftversiegelung bleibt die Sauce Hollandaise auch nicht haften.

Spargel schälen leicht gemacht

Weil das Schälen von Spargelstangen oft knifflig ist, kommt es auf einen leicht zu handhabenden und präzisen Schäler an. So können Sie den Spargel garantiert ohne lästige Überbleibsel an Fasern genießen.

Der Multischäler von Fissler eignet sich perfekt zum schnellen und exakten Schälen – und das für Rechts- wie Linkshänder gleichermaßen. Die Klinge ist aus besonders scharfem Messerstahl gefertigt und gleitet mühelos unter der Schale des Spargels entlang. Da der Schäler direkt am Schneidgut geführt wird, muss weniger Druck ausgeübt werden – gebrochene Spargelstangen gehören somit der Vergangenheit an. Die gewölbte Klinge vermeidet außerdem, dass sich Schalenreste und Fäden verwickeln oder verheddern und den Schälprozess unterbrechen. Durch die ergonomisch geformte Halterung aus Edelstahl, die mit Daumen und Zeigefinger gegriffen wird, lässt sich die breite Klinge besonders gut handhaben und sorgt für mehr Sicherheit und Präzision beim Schälen. Nicht zuletzt auch durch sein geringes Gewicht können ohne Schwierigkeiten selbst große Mengen an Obst oder Gemüse ganz entspannt geschält werden.