Story   Boulevard   Kultur   Sport   Reise   Bücher   Mobil   Familie   Geschenktipps   Archiv   

Studenten_Urlaub_2017_19-08-17.jpgStudenten-Urlaub

Das Studenten-Leben kann nicht schöner sein: ein wenig studieren, dann Party und in den Ferien urlauben. - Vielleicht haben das einige so gemacht. Doch das Studentenleben war nie einfach. Vorlesungen, Klausuren, Jobs neben den Studium. Urlaub? Trotzdem konnten immer wieder auch Studenten die vorlesungsfreie Zeit nutzen, um die Welt zu erkunden und die Seele baumeln zu lassen. In einer europaweiten Umfrage wurde untersucht, wie prall gefüllt die Urlaubskasse von Studierenden ist und wofür sie ihr Reisebudget ausgeben. Dabei zeigt sich: Studenten sind echte Sparfüchse: 77 % der Befragten gaben an, täglich weniger als 50 Euro auszugeben. Hostels sowie Buchungen über Airbnb sind dabei die beliebtesten Unterkünfte.

Studenten geben im Urlaub kaum Geld aus

Die Mehrheit aller Studenten lebt im Urlaub eher sparsam und versucht mit weniger als 50 Euro (77%) pro Tag auszukommen. 44% gaben an, sogar weniger als 30 Euro pro Tag auszugeben. Die Portugiesen (54%) und die Spanier (51%) haben das kleinste Reisebudget. Sie investieren täglich weniger als 30 Euro und liegen somit deutlich über dem europäischen Durchschnitt, welcher bei 44% liegt. Fast jeder Zweite (43%) der Studierenden gibt im Urlaub pro Tag zwischen 30 und 50 Euro aus. Nur knapp jeder Zehnte (9%) leistet sich tägliche Ausgaben zwischen 50 und 100 Euro und lediglich 4% der Befragten haben mehr als 100 Euro zur Verfügung. Vor allem die Franzosen (9%) haben eine überdurchschnittlich prall gefüllte Reisekasse und verfügen über ein tägliches Budget von mehr als 100 Euro.

Ranking: Wie viel Geld gibst durchschnittlich du pro Tag im Urlaub aus?

1. Weniger als 30 Euro (44%)

2. Zwischen 30 - 50 Euro (43%)

3. Zwischen 50 - 100 Euro (9%)

4. Mehr als 100 Euro (4%)

Unterkunft und kulinarische Genüsse sind höchster Kostenfaktor

Die Umfrage zeigt: Das Reisebudget europäischer Studenten wird am meisten durch Ausgaben für die Unterkunft und für Essen belastet (47%). Die Portugiesen (34%) investieren mit Abstand am meisten Geld in die Unterkunft. Platz zwei belegen die Franzosen (22%). Auch beim leiblichen Wohl lassen sich die Südländer nicht lumpen: Fast jeder Vierte (24%) Franzose greift für kulinarische Genüsse besonders tief in die Tasche, dicht gefolgt von portugiesischen Studenten (20%). 19% geben Ihr Geld für kulturelle Aktivitäten und 16% für Verkehrsmittel aus. Laut Umfrage mindern Ausgaben für Parties (8%), Outdooraktivitäten (8%) und fürs Shopping (2%) die Urlaubskasse hingegen nur gering. Die Franzosen (29%) und die Spanier (20%) sind hingegen echte Shoppingliebhaber.

Ranking: Wofür gibst du das meiste Geld im Urlaub aus?

1. Unterkunft (24%)

2. Essen (23%)

3. Kulturelle Aktivitäten (19%)

4. Verkehrsmittel (16%)

5. Party (8%)

6. Outdoor- und Extreme activities wie Bungee Jumping oder Paragliding (8%)

7. Shopping (2%)

Studenten buchen am liebsten Hostels und über Airbnb

Die Unterkunftskosten stellen zwar für fast ein Viertel (24%) die höchste Ausgabe im Urlaub dar, dennoch bevorzugen Studenten eher kostengünstige Schlafmöglichkeiten wie Hostels oder Privatunterkünfte über Airbnb (61%). Insbesondere Portugiesen (37%) nächtigen gerne in Hostels, Privatunterkünfte über Airbnb sind vor allem bei Franzosen (40%), Italienern (38%) und Spaniern (29%) beliebt. Im Vergleich: Nur jeder Fünfte der Befragten (20%) bucht ein Hotel. Auch Camping (8%), Couchsurfing (7%) sowie Übernachtungen bei Freunden oder der Familie (4%) stellen für Studenten echte Alternativen dar. Besonders die Deutschen (7%) kommen gerne bei Freunden und Verwandten unter.

Ranking: Welche Unterkunft buchst du am liebsten?

1. Hostel (31%)

2. Airbnb (30%)

3. Hotel (20%)

4. Camping (8%)

5. Couchsurfing (7%)

6. Bei Freunden/Familie (4%)

Uniplaces befragte in einer 2017 durchgeführten Facebook-Umfrage europaweit 2.983 Studenten