Story   Boulevard   Kultur   Sport   Reise   Bücher   Mobil   Familie   Geschenktipps   Archiv   

Welt-Tapas-Tag_Infografik_gesamt.jpegTapas 

Wer kennt sie nicht: Tapas. Das ist eines der international bekanntesten spanischen Wörter und eine beliebte Speisekleinigkeiten. Kleinigkeit? Nee, eigentlich nicht. Denn der Tapas Kenner bestellt mehrere, um den Abend mit Freund oder der Familie zu genießen. Nun haben die kleinen feinen Gerichte, die mehr als nur ein “Häppchen zwischendurch” sind, ihren eigenen internationaler Feiertag, denn am Donnerstag, 15. Juni, ist Welt-Tapas-Tag.

Tapas essen zu gehen ist ein Brauch, der tief in der spanischen Kultur verwurzelt ist. Dabei steht nicht nur der kulinarische Genuss im Vordergrund, auch das gesellige Beisammensein nimmt einen hohen Stellenwert ein. Spanien hat mit einem Verhältnis von 1:175 weltweit die höchste Anzahl an Bars pro Einwohner. Die meisten dieser Bars sind reine Tapas-Bars und über die Hälfte von ihnen (58%) servieren freie Tapas mit jedem Getränk.

Zeit für Tapas

Wie eine aktuelle Studie zeigt, ist die Art, Tapas zu essen, bei Spaniern und Touristen sehr unterschiedlich. Der Feriengast in Spanien ist leicht auszumachen, denn ihm schmecken die Tapas am besten mit einer Sangria, während die Spanier die Mini-Gerichte mit einem gekühlten Bier (73%) oder einem Glas Wein bevorzugen.

Zu den beliebtesten Tapas bei den Touristen gehören die Tortilla, ein typisch spanisches Omelett und Paella. Serrano-Schinken und "patatas bravas" (Bratkartoffeln mit einer würzigen Tomatensoße) sind bei Urlaubern und Einheimischen gleichermaßen beliebt. Zu den Lieblingstapas der Spanier gehören "croquetas" - heiße knusprige Kroketten mit einer cremigen Béchamel- und Schinkenfüllung, "calamares" - gebratene Tintenfischringe und "ensaladilla rusa", "Russischer Salat", der mit Kartoffeln zubereitet wird. An den Wochenenden werden die meisten Tapas konsumiert (84,6%). Am liebsten an einem Samstagabend mit Freunden oder an einem Sonntag mit der Familie. Durchschnittlich werden 1 bis 3 Tapas gegessen, diese Zahl erhöht sich jedoch zur “Spitzen-Tapas-Zeit" zwischen 20:00h und 22:00h am Wochenende, wenn bis zu 5 Tapas pro Person verspeist werden.

Wine & Dine” als Tourismus Trend

Der Gastronomie-Tourismus ist auf dem Vormarsch. Über 50% der Urlauber geben an, dass die Gastronomie eine entscheidende Rolle bei der Wahl des Urlaubsortes spielt. Im vergangenen Jahr lag die Rekordzahl der Gastro-Fans, die Spanien aufgrund des kulinarischen Angebotes besuchten, bei 10 Millionen.

Ein Grund für die Popularität der spanischen Küche ist die Qualität der Produkte wie Wein, Olivenöl, frisches Gemüse und Iberischer Schinken. Spanien verfügt über insgesamt 28 geschützte Ursprungsbezeichnungen, die die Qualität und Herkunft von lokalen Produkten wie Cava, Serrano-Schinken und Manchego-Käse sowie Rioja-, Ribera del Duero- und Sherry-Weinen bescheinigen.

Dass Spanien zur kulinarischen Weltspitze gehört, belegen die insgesamt 6 Restaurants auf der internationalen Liste der Top-50-Restaurants. Zudem kann Spanien 9 Restaurants aufweisen, die mit der höchsten Auszeichnung von 3 Michelin-Sternen prämiert sind und die insgesamt 174 Michelin-Sterne bestätigen dem Land Platz 6 im internationalen Ranking.