Story   Boulevard   Kultur   Sport   Reise   Bücher   Mobil   Familie   Geschenktipps   Archiv   

TomTom_VIO.jpgDrahtlos verbunden

Viel neues von der IFA: home connect, smart home oder wie auch immer die Ideen genannt werden. Kühlschränke bestellen selbst die fehlenden Produkte, sie Waschmaschine bestellt ihr Waschmittel . . . Doch in einem waren sich die großen Hausgeräte Hersteller wie Siemens, Miele, Bosch einig: waschen geht nur mit Waschmaschine. Eine Smartphone schafft das nicht. Das ist eine „mutige“ Aussage. Wir werden das beobachten.

Auch wenn smart home und andere noch nicht im Markt angekommen sind, so hat TomTom mit dem TomTom VIO das weltweit erste Navigationsgerät für Roller entwickelt, das mit dem Smartphone des Fahrers verbunden ist. Das beste daran: es ist sofort verfügbar. Das TomTom VIO ist hoch funktional, setzt aber auch einen starken Designakzent am Roller. Der runde Touchscreen kann mit Handschuhen bedient werden und agiert wie eine Erweiterung des verbundenen Smartphones, auf dem die TomTom VIO App installiert ist. Die App übernimmt dabei alle Aufgaben der Navigation und fungiert so als Gehirn der Navigationslösung. Endlich kann das Smartphone während der Fahrt in der Tasche bleiben. Das wetterfeste Display bietet sichtbare Navigationsanweisungen, zusätzlich erfolgen Ansagen über das Bluetooth® Audiosystem im Helm oder die Kopfhörer des Smartphones des Fahrers. Wenn ein Anruf eingeht, zeigt das Display ein Foto des Anrufers. Der Fahrer kann nun entscheiden, ob er das Gespräch über sein Headset entgegen nehmen möchte, während die Richtungsanzeigen weiterhin auf dem Display des TomTom VIO angezeigt werden. Das Radarkamera-Warnsystem von TomTom ist ebenfalls integriert. Die Warnungen sind an das Design des TomTom VIO angepasst: Minimalistisch und optisch ansprechend. Das Display des TomTom VIO färbt sich rot, um den Fahrer zu warnen, wenn er zu schnell unterwegs ist. Sobald er das Tempolimit wieder einhält, wechselt der Bildschirm zur Originalfarbe zurück. Das bedeutet, dass sich der Fahrer auch ohne direkt auf den VIO zu schauen, seiner Geschwindigkeit stets bewusst ist. Das Design des TomTom VIO kann sowohl von außen als auch von innen angepasst werden. Silikonhüllen in sechs verschiedenen Farben sorgen für eine perfekte Abstimmung mit der Farbe des Rollers. Um die Einheitlichkeit zu wahren, können sogar die Karten mit einem einfachen Klick in der App im gleichen Farbton wie die Hülle dargestellt werden. Corinne Vigreux, Mitgründerin und Managing Director, TomTom Consumer, erklärt: „Das innovative, neue TomTom VIO ist eine bahnbrechende Neuerung für Rollerfahrer. Es beschleunigt nicht nur den Arbeitsweg, sondern sorgt auch dafür, dass das Hantieren mit dem Smartphone an Ampeln oder das Rätselraten, wer während der Fahrt angerufen hat, der Vergangenheit angehören. Zum ersten Mal können Rollerfahrer den Großstadtdschungel sicher, souverän und mit Stil erkunden.“ Das TomTom VIO ist ab sofort bei ausgewählten Fachhändlern und auf der TomTom Homepage verfügbar. Das Gerät kommt mit einer schwarzen Silikonhülle. Sechs weitere Farben sind separat erhältlich.