Story   Boulevard   Kultur   Sport   Reise   Bücher   Mobil   Familie   Geschenktipps   Archiv   

Tulpen_Lisse_2_Credit_Holidu_preview.jpegTulpen aus Amsterdam

Sinnbild für die Niederlande ist die Tulpe, der Gouda Käse und die Farbe Orange. Wenn in deutschen Blumenläden Tulpen angeboten werden, so zeigen rot, gelb und ein paar weitere Farben schon das Ende der Möglichkeiten auf. Auf den holländischen Märkten und Feldern sind dagegen eine unüberschaubare Zahl von Tulpen zu erkennen. Genauso ist es beim Gouda-Käse. Wer einmal die Auslagen der Käsegeschäfte in Gouda betrachtete oder Samstag dort auf dem Markt war, findet eine Vielzahl von leckeren Angeboten. Da ist die Entscheidung sehr, sehr schwer.

Nachdem der Winter uns verlassen hat, konnte auch die Tulpensaison eröffnet werden. Der Keukenhof in Lisse bei Amsterdam ist für viele Deutsche das Bild des holländischen Frühlings. In seiner 69. Saison haben die Gärtner diesem Jahr alle Pflanzungen dem Thema „Blumenromantik“ gewidmet. In dem 32 Hektar großen Park, der bis zum 13. Mai geöffnet ist, sind bereits viele Frühblüher und im Willem-Alexander-Pavillon schon mehr als 500 Sorten blühende Tulpen zu sehen. Insgesamt wollen mehr als sieben Millionen Tulpen, Hyazinthen und Krokusse bewundert werden – ein ganz besonderes Festival für alle Sinne.

Romantische Frühlingsstimmung

Auch in diesem Jahr werden wieder innerhalb von acht Wochen gut eine Million Menschen den Park besuchen, um den Frühjahrsblühern Tulpe, Narzisse & Co. ihre Aufwartung machen.

Mit dem Motto „Blumenromantik“ wurde ein naheliegendes Thema gewählt: Schließlich legte der bekannte Landschaftsarchitekt Jan David Zocher den historischen Park zur Blütezeit der Romantik im Jahr 1857 als Ziergarten für Schloss Keukenhof an. Sein Entwurf bildet bis heute die Grundlage des Parks, der 1949 als Tulpengarten großen Stils für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde. Hunderte von Hoflieferanten stellen die sieben Millionen Blumenzwiebeln zur Bepflanzung des Parks seither jedes Jahr kostenlos zur Verfügung. Sie könnten sich keine schönere Bühne für ihre Produkte wünschen.

Lass Blumen sprechen!

Ein Höhepunkt des Themenjahres 2018 ist das romantische Blumenmosaik, für das die Gärtner bereits im letzten Oktober 50.000 Zwiebeln setzten. Keukenhof-Chefdesigner Martin Elling entwarf das Mosaik, das sich aus verschiedenfarbigen Pflanzen zusammensetzt. Das ‚Blumenbild’ ist in zwei Lagen gepflanzt und wird daher fast die gesamte Saison blühen. Auch die Blumenshows in den verschiedenen Pavillons stehen im Zeichen der Romantik, insbesondere die Rosenshow im Oranje-Nassau-Pavillon, die in diesem Jahr größer ist als je zuvor. Die rote Rose, das Symbol der Liebe …

Auch die Inspirationsgärten spielen mit dem diesjährigen Motto – ob im romantischen Tulpengarten, im Cupido-Garten mit dem „Kissing Gateway“ oder im Holiday Romance Garden mit vielen romantischen Verstecken nur für zwei … Und als ‚Tüpfelchen auf dem i’ schließt die Keukenhof-Saison mit einem klassischen Festival romantischer Musik am 12. und 13. Mai ab.

Sinnbild für die Niederlande

Mit mehr als einer Million Besuchern aus über 100 Ländern jährlich ist der Keukenhof für den niederländischen Tourismusmussektor von außerordentlicher Bedeutung. Menschen aus aller Welt kommen in die Niederlande, um Werke von Rembrandt und Van Gogh, aber auch die Wahrzeichen des Landes wie holländischen Käse, Windmühlen und Tulpen aus nächster Nähe zu bewundern. Längst sind der Blumenzwiebel-Sektor im Allgemeinen sowie die Tulpen und der Keukenhof im Speziellen zum Sinnbild für die Niederlande geworden.