Story   Boulevard   Kultur   Sport   Reise   Bücher   Mobil   Familie   Geschenktipps   Archiv   

Schmuck_zu_Valentinstag_05-02-18.jpgSchmuckfavoriten

Wer mehr über die Bedürfnisse seiner Liebsten erfahren möchte, startet eine Umfrage in der Familie. Doch meistens kommt dann ein Ergebnis heraus, dass dann doch nicht den eigentlichen Bedürfnissen entspricht. Solche Antworten wie „ich wünsche mir gar nichts“ oder besser noch mit der Ergänzung „eigentlich“ zeigt oder soll zeigen, dass da Wünsche sind, die nicht ausgesprochen werden sollen oder wollen. Das hilft dann auch nicht weiter. Also schauen wir uns einmal an, was Umfrageergebnis über die Familie hinaus ergeben haben, wenn es um Schmücke zum Beispiel zum Valentinstag geht.

Wer am Valentinstag seinem Herzblatt ein Schmuckstück schenken will, sollte ein möglichst zeitloses Design wählen: Das finden 78 Prozent der deutschen Verbraucher beim Schmuckkauf wichtig. Gut jeder Dritte legt sogar großen Wert darauf, ein einzigartiges Stück auszuwählen. Dazu wurden 1.060 Verbraucher in Deutschland bevölkerungsrepräsentativ befragt.

Die Umfrage hat auch zeigt: Wer ein klassisches Design mit einer individuellen Note verbindet, hat am Valentinstag gute Aussichten seinen Liebling zu erfreuen.

Diamonds are forever

Modebewusste Verbraucher orientieren sich bei der Wahl eines Schmucksteins an den Trendfarben der Laufstege in New York, Paris oder Mailand. Gleichzeitig gilt: Kostbare Edelsteine begeistern ihre Besitzer stets unabhängig von Mode und aktuellen Trends. Die Umfrage bestätigt: Knapp 70 Prozent der Deutschen sind überzeugt, dass Diamantschmuck in Zukunft genauso angesagt bleibt wie heute. Aktuell legen 61 Prozent Wert darauf, dass Ketten, Ringe & Co. aus wertvollen Materialien wie Gold oder Diamanten gearbeitet sind.

Emotionaler Wert

Um den persönlichen Wert eines Präsents zu erhöhen, sollte ein Schmuckstück an einem speziellen Tag überreicht werden: 61 Prozent der Deutschen empfehlen, Schmuck sollte mit einem besonderen Anlass verbunden sein, um den emotionalen Wert zu steigern. Darin sind sich Frauen (64 Prozent) und Männer (58 Prozent) einig.

Sich selbst verwöhnen

Wer sich selbst etwas gönnen will, geht dafür ebenfalls zum Juwelier: 60 Prozent der Verbraucher kaufen Schmuck oder Uhren, um sich selbst etwas Gutes zu tun – gut jeder Zweite kauft Schmuck als Geschenk.