Story   Boulevard   Kultur   Sport   Reise   Bücher   Mobil   Familie   Geschenktipps   Archiv   

Zeit_zu_Zweit_05-02-18.jpgRomantik zum Valentinstag

Jetzt wird es Zeit, sich für den Partner oder die Partnerin eine passende Aufmerksamkeit zum Valentinstag zu organisieren. Dabei sind Blumen, Pralinen, Parfum und Schmuck Klassiker. Doch wie lässt sich aus Standard-Überraschungen etwas nachhaltigeres machen? Vielleicht läuten die Blumen mit einem handgeschriebenen Gruß ein romantisches Date ein? Denn so etwas bietet einen risiken Vorteil: Paare können gemeinsame Zeit genießen. Genau das, gemeinsame Zeit, bleibt insbesondere bei vielen Eltern im Alltag auf der Strecke. Wie eine aktuelle Umfrage unter Eltern zeigt, findet mehr als ein Drittel der befragten Männer (38%), dass sie zu wenig Zeit mit ihrer Partnerin bzw. ihrem Partner verbringen. Unter den befragten Frauen ist sogar fast die Hälfte dieser Auffassung (46%). Wie wichtig gemeinsame Erlebnisse sind, wissen wir alle nur zu genau. Doch leben wir dies auch so? Dabei ist Schönes zusammen zu unternehmen und zu erleben etwas, dass das Zusammengehörigkeitsgefühl enorm stärkt. Denn gemeinsame Unternehmungen, über die sich beide Partner freuen, wirken sich besonders positiv auf die Beziehung aus. Es geht um mehr, als abends gemeinsam vor dem Fernseher zu sitzen. Doch kreative Hochleistungen sind nicht gefragt. Sie könnten auch einfach überlegen, was sie bereits vor dem Elternwerden gern gemeinsam unternommen haben.

Um mehr gemeinsame Zeit zu verbringen, die über den Alltag hinaus geht, ist Organisation gefragt. Eltern wissen es genau: Kinderbetreuung ist ein Fulltime-Job, deshalb haben insbesondere Eltern einen vollen Terminkalender. Damit romantische Dates nicht die Ausnahme bleiben, sollten sie sich einen wöchentlich oder zweiwöchentlich regelmäßig wiederkehrenden Dating-Termin einrichten: An diesem Abend werden keine beruflichen Termine wahrgenommen und Verwandte, Freunde oder ein Babysitter für die Kinderbetreuung engagier.

Doch egal, ob es sich um einen speziellen Anlass wie den Valentinstag oder um regelmäßige Dates handelt: Wichtig ist, was man zusammen unternimmt. Aus einer Umfrage zum Thema Date Nights unter Eltern und kinderlosen Paaren wurde gefragt, wie sie einem gemeinsamen Abend am liebsten gestalten würden. Zur allgemeinen Inspiration oder für eine Last-Minute-Valentinstag-Überraschung hat luckx – das magazin die beliebtesten Unternehmungen zusammengestellt.

Restaurantbesuche (53%): Ob der Lieblingsitaliener oder eine neue Entdeckung - der Restaurantbesuch als Klassiker unter den Dates führt die Rangliste mit großem Abstand an.

Konzert, Theater, Comedy-Show (35%): Die Bühnen dieser Welt bieten Veranstaltungen der besonderen Art. Die Umsetzung erfordert eventuell ein bisschen Planungszeit, führt aber zu einem außergewöhnlichen Erlebnis.

In der Natur sein (35%): Romantik liegt in der (frischen) Luft - ob beim kuscheligen Spaziergang im Schnee oder beim gemeinsamen Ausritt hoch zu Ross: Natur ist Trumpf!

Kino (34%): Der Kinobesuch ist ebenfalls ein echter Date-Klassiker - und bietet die Gelegenheit, endlich einmal wieder Händchen zu halten.

Wellness oder Sauna (34%): Einfach mal gemeinsam ausspannen. Wellness oder Sauna sind insbesondere bei kalten Außentemperaturen ein Erholungsgarant.

Neben der zündenden Idee zählt auch die richtige Planung: Alles, was sich vorab organisieren lässt, gestaltet den Abend deutlich entspannter. Sei es, rechtzeitig Blumen zu kaufen oder einen Tisch zu reservieren.

Um auf Nummer sicher zu gehen, gibt es ein paar Aktivitäten, auf die man für ein romantisches Date getrost verzichten kann. Die Top Flops: In der Nachbarschaft spazieren zu gehen (11%) löst unter den Befragten nur wenig romantische Gefühle aus und auch Bowling, Minigolf, Laser Tag o.ä. (9%) lassen den Funken nicht überspringen. Noch schlechter kommt nur noch der Besuch von Sportveranstaltungen an. Diese Beschäftigung landete mit gerade einmal vier Prozent der Stimmen ganz unten im Ranking der gewünschten gemeinsamen Unternehmungen. Davon sollte man beim Überraschungs-Date also wirklich die Finger lassen.