Story   Boulevard   Kultur   Sport   Reise   Bücher   Mobil   Familie   Geschenktipps   Archiv   

VW_Touareg_Allrad_Lenkung_11-05-18.jpgAlle Räder

Allrad-Antrieb ist nicht neu und wird seit Jahrzehnten in LKW und PKW verbaut. Jeep und Land Rover sind wahrscheinlich die Fahrzeuge mit der längsten Kompetenz in diesem Bereich. Doch auch Lancia und Audi seien beispielhaft für Allradkompetenz genannt. Doch nur Audi gelang es, diese Kompetenz zu verfeinern. So ist es nicht verwunderlich, dass weitere Fahrzeuge auf dem Volkswagen-Konzern diese Technik verbauten. Der neue VW Touareg setzt noch einen oben drauf. Die Techniker verpassten ihn eine Allrad-Lenkung; aber auch nicht neu in der Automobilwelt. Doch damit ist der Neue inder Oberklasse das SUV mit der herausragenden Technik. So wendig wie einen Kompaktwagen soll er sein.

So klingt es ein wenig nach der Quadratur des Kreises: Da bringt Volkswagen mit dem neuen Touareg1 ein SUV der Oberklasse auf den Markt, dass ähnlich agil und handlich wie ein Kompaktwagen ist. Funktioniert nicht? Dank einer neu entwickelten „Allradlenkung“ soll das funktionieren. Abgestimmt auf die jeweilige Fahrsituation werden dabei nicht nur die Vorderräder, sondern gleichfalls die Hinterräder eingeschlagen. Die „Allradlenkung“ trägt dazu bei, dass der große Touareg auch in der engen City oder beim Rangieren eine gute Figur macht. Bei höheren Geschwindigkeiten erhöht das neue System zudem die Fahrstabilität.

Im Wesentlichen beeinflusst die optionale Allradlenkung zwei Fahrzustände: Geschwindigkeiten von unter 37 km/h und solche über 37 km/h.

Fahrzustand eins: Bis 37 km/h schlagen die Hinterräder automatisch im entgegengesetzten Winkel zu den Vorderrädern ein. Sprich: Wenn es vorne nach links geht, steuert die Achse hinten elektrisch gesteuert mit einem Lenkwinkel von bis zu fünf Grad nach rechts. Das verbessert die Wendigkeit. Besonders beim Parken macht sich der mit „Allradlenkung“ von 12,19 auf 11,19 Meter verkleinerte Wendekreis deutlich bemerkbar. Erleichtert wird auch das Rangieren mit einem Anhänger. Ein Highlight ist dabei die neue Kombination aus „Allradlenkung“ und „Trailer Assist“ – ein nahezu automatisch lenkender Anhängerrangierassistent. Die Allianz beider Systeme macht das Dirigieren des Gespanns selbst auf kleinstem Raum zum Kinderspiel.

Fahrzustand zwei: Steigt die Geschwindigkeit auf über 37 km/h, schlagen die Hinterräder beim Lenken gleichsinnig – also in gleicher Richtung wie die Vorderräder – ein. Dadurch wird das Fahrverhalten insbesondere bei Landstraßen- und Autobahn-Tempo nochmals ruhiger, da die Allradlenkung Spurwechsel (etwa beim schnellen Überholen) stabilisiert. Gleiches gilt bei plötzlichen Ausweichmanövern.

Angeboten wird die neue „Allradlenkung“ im Paket zusammen mit einer Luftfederung inklusive automatischer Niveauregelung, Höheneinstellung und elektronischer Dämpferregelung. Dieses Paket hebt die Agilität des Touareg auf ein Level, wie es bis vor kurzem in diesem Segment kaum vorstellbar war.