Story   Boulevard   Kultur   Sport   Reise   Bücher   Mobil   Familie   Geschenktipps   Archiv   

VWAnerkennung_19-03-15.JPGAnerkennung 

Das wünschen sich viele Mitarbeiter in Deutschland: die Tarifbeschäftigten der Volkswagen AG erhalten für das Geschäftsjahr 2014 eine Erfolgsbeteiligung in Höhe von 5.900 Euro brutto. Dieser Betrag ist das Ergebnis von Verhandlungen zwischen den Betriebsratsvorsitzenden der Werke Braunschweig, Emden, Hannover, Kassel, Salzgitter und Wolfsburg sowie dem Vorstand von Volkswagen.

Dabei erwarten nicht alle Mitarbeiter so einen Betrag von ihrem Arbeitgeber. Viel wichtiger erscheint immer wieder mal ein nettes Wort oder die Anerkennung für die geleistete Arbeit im und für das unternehmen.

Dr. Horst Neumann, Personalvorstand der Volkswagen Aktiengesellschaft, sagte: „Die Volkswagen Mitarbeiter haben 2014 bei schwieriger Lage in mehreren Märkten eine starke Teamleistung gebracht. Dieser Einsatz zahlt sich für jeden Einzelnen aus." Neumann verwies zudem auf die Vorzüge der Vergütungsstruktur bei Volkswagen: „Volkswagen zahlt seinen Beschäftigten ein faires Grundentgelt, beteiligt alle am Erfolg und belohnt den individuellen Einsatz mit einer leistungsorientierten Vergütungskomponente. Anerkennung der Leistung und Wettbewerbsfähigkeit müssen dabei immer wieder ins Gleichgewicht gebracht werden."

Der Gesamtbetriebsratsvorsitzende Bernd Osterloh stellte fest: „Der Vorstand hat gemeinsam mit uns entschieden, dass die Belegschaft unserer Werke aufgrund der hohen Belastung und des erfolgreichen Geschäftsverlaufs in Europa einen guten Bonus verdient hat. Er liegt deshalb deutlich über der tarifvertraglich vereinbarten rechnerischen Bonuszahlung. Vor allem spiegelt die diesjährige Erfolgsbeteiligung wider, dass wir mit den in Deutschland produzierten Modellen und Komponenten gute Ergebnisse erzielen." Osterloh betonte darüber hinaus, mit den Einigungen zu Tarifvertrag und Erfolgsbeteiligung werde die Balance zwischen Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigungssicherung gehalten.