Story   Boulevard   Kultur   Sport   Reise   Bücher   Mobil   Familie   Geschenktipps   Archiv   

rothenburg_weihnachtsmarkt2_romantischestrasse.jpgTausende Lichter

In diesen Tagen öffnet ein Weihnachtsmarkt nach dem anderen. Tausende Lichter erhellen Plätze und Straßen. Nun ließe sich die Weihnachtliche Stimmung auf den Verbrauch von LED-Lampen und elektrischer Energie reduzieren. Doch damit würden wir dem Anlass nicht gerecht werden. Zwar hat Weihnachten in den letzten Jahrzehnten einen kommerziellen Schub erhalten. Doch die Christen auf der ganzen Welt sehen dahinter immer noch das Fest der Geburt Christi und möchten sich mit der Vorbereitung und der Feier daran erinnern.

Außergewöhnliche Weihnachtsmärkte auf der Romantischen Straße

Entlang der Romantischen Straße werden Advents- und Weihnachtsmärkte zu einem ganz besonderen Erlebnis. Bereits am nördlichsten Punkt der Romantischen Straße, in Würzburg, erlebt man einen der stimmungsvollsten Weihnachtsmärkte in ganz Deutschland. Vor historischer Kulisse werden an rund 100 Ständen althergebrachte Waren und Handwerkskunst angeboten. Von Schnitzereien über Keramik oder handgefertigten Christbaumschmuck bis hin zu köstlichen Gewürzen findet man alles, was das Herz begehrt. Und selbstverständlich fehlen auch weihnachtliche Klassiker wie gebrannte Mandeln oder Glühwein nicht. Vom stimmungsvollsten bis hin zu einem der größten und ältesten Weihnachtsmärkte sind es zwar einige Kilometer, doch ein Besuch des Augsburger Christkindlesmarktes lohnt sich gewiss – das bestätigen auch die rund eine Million Menschen aus dem In- und Ausland, die es jedes Jahr hierher zieht. Vom Rathaus über den Martin-Luther-Platz bis zur Moritzkirche reihen sich die festlich geschmückten Buden aneinander, und das bereits seit dem 15. Jahrhundert. Ein besonderes Highlight des Marktes ist das berühmte Engelsspiel, das Jahr für Jahr nach dem Vorbild von Hans Holbeins Altarengeln in der Fassade des historischen Rathauses aufgeführt wird. Etwas weniger großstädtisch, aber gleichsam prächtig und weltbekannt ist der Weihnachtsmarkt im mittelalterlichen Rothenburg ob der Tauber. Der sogenannte Reiterlesmarkt hat bereits eine über 500-jährige Geschichte zu verzeichnen. Hier bekommt man eine besondere Köstlichkeit, die perfekt in den Winter passt: es sind die berühmten Schneeballen, ein – wie der Name schon vermuten lässt – rundes Gebäck aus Mürbeteig, das es in zahlreichen Varianten gibt. Dazu passt – wie sollte es anders sein – eine Tasse Glühwein oder eine heiße Schokolade.

Klein aber fein

Auch die kleinen Orte entlang der Romantischen Straße haben viel zu bieten. Fans der Weihnachtszeit, die es familiärer mögen, kommen etwa auf dem mehrtägigen Bad Mergentheimer Markt auf ihre Kosten. Unter bunten Lichtergirlanden kann man sich hier Handarbeiten aus Peru und Schnitzereien aus dem Erzgebirge zum Kauf verführen lassen. Sicher ist da auch das ein oder andere passende Geschenk für die Lieben dabei. Durch seine einzigartige Lage zwischen der Stifts- und der Johanniskirche wird der Adventsmarkt in Feuchtwangen zu etwas ganz Besonderem. Zum Programm gehören verschiedene Chöre, eine große Weihnachtsverlosung, Puppentheater-Aufführungen und mehr. Ganz unter dem Motto „Ihr Kinderlein kommet“ lädt Dinkelsbühl zu besinnlichen Stunden in den historischen Spitalhof ein und erinnert damit an den Komponisten des Kinderliedes, Christoph von Schmid. In Nördlingen, das ganz in der Nähe liegt und einen der größten Weihnachtsmärkte Schwabens zu bieten hat, wird es auch in diesem Jahr wieder ganz romantisch. Hier kann man entlang zahlreicher Kunsthandwerksstände bummeln oder auch an einer organisierten Adventsführung teilnehmen. In Schongau verwandelt sich der Stadtkern in eine festliche und gleichzeitig heimelige Kulisse. Kinder können sich auf Vorlesestunden, Kutschfahrten oder Theateraufführungen freuen. Die Eltern genießen derweil regionale Spezialitäten. Auf dem Weihnachtsmarkt in Füssen, dem Endpunkt der Route, finden Besucher an zwei Wochenenden vor prunkvollen mittelalterlichen Hausfassaden Weihnachtsschmuck, Schönes aus Filz, Holzschnitzereien, Türkränze und Gestecke oder Geschenke aus der Küche. Zu regionaler und traditionell weihnachtlicher Musik schmecken heiße Maroni, Käseraclette, Apfelstrudel und andere Schmankerl. Für welchen Markt man sich auch entscheidet, die richtige Einstimmung auf das Fest ist hier wie dort garantiert.