Story   Boulevard   Kultur   Sport   Reise   Bücher   Mobil   Familie   Geschenktipps   Archiv   

Weihnachtsgeschenke_21-12-18.jpgWeihnachtsmuffel

Überall erklingen Weihnachtslieder, werden Weihnachtsbäume angeboten, sind die Geschäfte und das Internet voller toller Weihnachtsgeschenke. Nur eine ganz spezielle Spezie, der gemeine Weihnachtsmuffel, will davon überhaupt nicht wissen. Was ist das für ein Mensch? Sind es mehrere oder nur eine verschwindend geringe Anzahl? Luckx – das magazin hat sie „alle“ gezählt . . .

Umgerechnet rund 17 Millionen Deutsche über 18 Jahre feiern kein Weihnachten. Das zeigen repräsentativ erhobene YouGov-Daten. Wie diese Weihnachtsmuffel aussehen und wie sie sich von der Gruppe der Weihnachtsenthusiasten unterscheiden, ist eine spannende Frage.

Zunächst muss ein Vorurteil ausgeräumt werden. Deutsche mit Migrationshintergrund feiern seltener Weihnachten als jene ohne, allerdings machen sie nur rund 20 Prozent derjenigen aus, die nicht unterm Tannenbaum sitzen. Am häufigsten bestätigen die jüngeren Befragten zwischen 18 und 30 Jahren, Weihnachten nicht zu feiern. Ebenso sind Nichtfeiernden Männer deutlich überrepräsentiert. Auch Alleinlebende oder ohne Kinder gehören dazu. Zu den Nichtfeiernden gehört auch jene, die über ein geringeneres Einkommen verfügen.

Weihnachtszauber

Schauen wir uns die Datenlage näher an, so erscheint es so, dass die Nichtfeiernden dem Rummel um das Weihnachtsfest entziehen und ebenso sich der Informationsflut über alles Weihnachtliche entziehen.

Sie konsumieren sie im Vergleich zu den Feiernden weniger Medien, das gilt auch für ihr Internet surfen und vermeiden insgesamt den Kontakt mit Werbung. So vermeiden sie insgesamt den Weihnachtszauber.

So ist die Mehrheit der Weihnachtsmuffel der Ansicht mit Weihnachtsgeschenk nur Geldverschwendung zu betreiben. Für sie ist es dann auch selbstverständlich, mit Weihnachtsgeschenke nicht unbedingt Wertschätzung und Zuneigung auszudrücken. Doch das Thema Tierschutz ist dagegen eher ihr Anliegen.

Weihnachtsverweigerer gehören dann auch zur Gruppe der Weihnachtssorgenfreien Mitmenschen wie zum Beispiel Geschenke einkaufen. So fällt bei den Weihnachtenfeiernden ihre positivere Beurteilung von einigen Markenprodukten auf wie Thermomix, Dyson- und Samsung-Geräte, das iPhone oder Kindle-E-Reader. Anscheinend sind das wohl gerade die Dinge, die auf den Wunschzetteln ganz oben stehen.

So ist es auch nicht verwunderlich, dass gerade bei der Geschenkesuche für den Nachwuchs die Spielwaren-Marken wie Lego, TipToi oder Ravensburger stark angesagt sind. Jetzt lässt sich aber noch nicht vorhersagen, was nun im Einzelnen im stillen Kämmerlein verpackt wurde. Das soll noch eine Überraschung werden. Aber spätestens am 26. Dezember sind alle Noch-Geheimnisse gelüftet. Frohe Bescherung!