Story   Boulevard   Kultur   Sport   Reise   Bücher   Mobil   Familie   Geschenktipps   Archiv   

Gesunder_Schlaf_Wellness_21-08-17.jpgWellness, aber wie?

Wenn es um Wellness und Gesundheit geht, stellt sich immer wieder die Frage, was die beste Anwendung ist. Da scheiden sich die Geister. Ist es das schicke Bad, die Regenwalddusche oder doch die Wohlfühlmassage? Jeder hat sicherlich seine eigenen Vorstellungen über den Erholungswert dieser Anwendungen. Einige von uns bevorzugen gerade die natürliche und ruhige Umgebung eines bestimmten Hotels um wieder die eigenen „Batterien“ aufzufüllen. Sicherlich sind es eine Vielzahl von Faktoren, die eine Rolle spielen. Doch die erholsamste Auszeit ist und bleibt der Schlaf. Doch was brauchen die Deutschen, um zu erholsamer Nachtruhe zu finden? Am wichtigsten ist eine hochwertige Matratze, das gaben 89 Prozent als wichtig bis sehr wichtig an. Dicht gefolgt von einer ruhigen Schlafumgebung, die mit 87 Prozent in den Top 5 landet. Zu heiß im Sommer oder bitterkalt im Winter? Nicht mit den Deutschen: 70 Prozent wünschen sich eine individuell regulierbare Raumtemperatur, die für ein konstantes Raumklima sorgt. 65 Prozent schwören auf absolute Finsternis und benötigen abdunkelbare Fenster für einen erholsamen Schlaf. Auch das Reinkuscheln und Wohlfühlen ist in deutschen Betten wichtig: die Hälfte (50 Prozent) legt Wert auf das angenehme Hautgefühl von hochwertiger Bettwäsche. Auf sanfte Einschlafhilfe von beruhigenden Düften oder Entspannungs-CDs wird allerdings gern verzichtet: Nur jeder Zehnte (10 Prozent) greift gern darauf zurück.

Die Top 5 für den guten Schlaf:

hochwertige Matratze (89 Prozent)

ruhige Schlafumgebung (87 Prozent)

individuell regulierbare Raumtemperatur (70 Prozent)

abdunkelbare Fenster (65 Prozent)

hochwertige Bettwäsche (50 Prozent)

Besonders Großstädter leiden unter Schlafproblemen. Mittlerweile leben 50 Prozent der Weltbevölkerung in Städten und der Trend zur Urbanisierung hält an. Doch Städte bedeuten für viele eben auch Stress: Lärm, Enge, Lichtverschmutzung. Etliche Faktoren führen zu Stress und können das Schlafverhalten negativ beeinflussen. Dass Wellness ein gutes Schlafmittel ist, haben schon viele erkannt: immerhin 46 Prozent* nehmen mehrmals im Jahr eine kurze Auszeit und fahren ins Wellness-Wochenende. Wer sich mal so richtig ausschlafen will, ist in vielen Wellnesshotels sehr willkommen.