Story   Boulevard   Kultur   Sport   Reise   Bücher   Mobil   Familie   Geschenktipps   Archiv   

BlühtenprachtimSteinwegEckeKonvent_kl_konv.jpgWelterbe 2019

Auch wenn sich die Wissenschaftler nicht ganz sicher sind: seit etwa 3 Millionen Jahren gibt es Menschenleben auf der Erde. Der heutige, moderne Mensch – Homo Sapiens – existiert seit rund 200.000 Jahren. Solche Zeiträume sind für uns unvorstellbar. Doch eines können wir heute feststellen: alle Menschen haben auf der Erde ihre Spuren hinterlassen. Einige der „tieferen“ Spuren erhielten die Anerkennung „Welterbe“. Am 2. Juni wird diesem Welterbe wieder gedacht. Der bundesweite UNESCO-Welterbetag wird am 02. Juni 2019 in Quedlinburg eröffnet. Der Tag ist eingebettet in die Feierlichkeiten zum Sachsen-Anhalt-Tag, der an diesem Wochenende in der Welterbestadt unter dem Motto „Welterbe Weltoffen Willkommen“ stattfindet. Ein buntes Bühnenprogramm erwartet die Besucher auf dem Marktplatz von Quedlinburg: Theater, Tanz und Präsentationen von Deutscher Stiftung Denkmalschutz/Jugendbauhütten sowie dem Deutschen Fachwerkzentrum Quedlinburg e.V. machen Welterbe anschaulich.

Außerdem wird es verschiedene Mitmach-Aktionen für Kinder und Jugendliche geben: Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Freiwilligenprogramms der Deutschen UNESCO-Kommission werden in der Altstadt von Quedlinburg verschiedene Aktivitäten anbieten, die den weltumspannenden Gedanken des UNESCO-Weltkulturerbes spielerisch näherbringen.

Das „Welterbedorf“ als Besonderheit unter den Regionaldörfern

Anlässlich des Sachsen-Anhalt-Tages 2019 in Quedlinburg wird es zusätzlich zu den von Ländertagen bekannten Regionaldörfern ein „Welterbedorf“ geben. Die Gastgeberstadt Quedlinburg möchte damit sowohl den Welterbegedanken einem breiten Publikum vermitteln, als auch den Austausch der Welterbestätten untereinander fördern. Zentral gelegen werden sich im Welterbedorf Welterbestätten aus ganz Deutschland sowie mehrere regionale Akteure aus den Bereichen Welterbe und der Denkmalpflege präsentieren. Mit dem Verband der Welterbestätten aus der Schweiz wird auch ein europäisches Nachbarland vertreten sein. Neben dem Blick auf die Schweiz und auf das Welterbe in Deutschland wird das Augenmerk auf die Präsentation der sachsen-anhaltinischen Welterbestätten gerichtet sein.

Die Welterbestadt Quedlinburg selbst wird sich mit einem Stand präsentieren und freut sich, die Horte der Stadt zur Zusammenarbeit gewonnen zu haben. Es werden am Stand der Horte im Welterbedorf Mitmach-Aktionen für Kinder zum Thema Welterbe angeboten.

An regionalen Akteuren werden außerdem der Regionalverband Harz e.V. sowie die Jugendbauhütte der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) am Welterbedorf teilnehmen. An den Ständen der Jugendbauhütte/DSD wird es Vorführungen verschiedener Handwerkstechniken geben. 254416ac81fa4b1489cc2819f4f87033