Story   Boulevard   Kultur   Sport   Reise   Bücher   Mobil   Familie   Geschenktipps   Archiv   

Rom_Italien_Stdtetipp_13-11-17.jpgWochenendreisen

Die nächsten 100 Wochenenden sind gesichert. Denn Ausreden wie „ich weiß gar nicht, was ich machen soll. . .“ werden nicht akzeptiert. Hier ist die ultimative Liste mit Städtereisetipps, die der Reihenfolge nach abgearbeitet werden können. Dazu hat das Online-Portal weekenGO mit App für Wochenend-Trips eine Studie veröffentlicht, in der die 100 besten Reiseziele für Wochenendreisen ermittelt wurden. Von allen untersuchten Städten am besten bewertet wurde London, Vereinigtes Königreich. Die Ergebnisse zeigen nicht nur, wie gut jede Stadt in der Gesamtwertung abschneidet, sondern auch, welche Ziele für die Generation-Y, Familien und Baby-Boomers am geeignetsten sind. Ziel war es mit der Studie herauszufinden, welche Faktoren für einen guten Wochenend-Trip von Bedeutung sind. Außerdem soll Reisenden verschiedener Altersgruppen dabei geholfen werden, Reiseziele auszuwählen, die ihren Bedürfnissen gerecht werden.

Um die Kategorien der Studie festzulegen, wurde zunächst geprüft, welche Faktoren die Qualität eines Wochenend-Trips beeinflussen. Einige Faktoren sind für Reisende aller Altersgruppen von Bedeutung, beispielsweise wie gut man sich in der Stadt zurechtfindet, verfügbare Beherbergungsoptionen und Anzahl von Grünflächen. Um hervorzuheben, welche Städte für die Generation-Y, Familien und Baby-Boomers am geeignetsten sind, wurde sowohl die Anzahl an Restaurants, Bars und Clubs als auch die von Museen, Kunstgalerien und Theatern analysiert. Ferner berücksichtigt die Studie Faktoren wie Sicherheit und Toleranz, insbesondere durch Daten über die Sicherheit und Rechte von Frauen, die Offenheit gegenüber Schwulen, Lesben, Bi- und Transexuellen (LGBT) sowie die allgemeine Wahrnehmung von Sicherheit in der Bevölkerung. Zunächst wurden die 1000 Städte, die laut der Weltorganisation für Tourismus (UN-WTO) die meisten Besucher empfangen, entsprechend aller Faktoren untersucht, um daraus das Ranking der 100 besten Städte für Wochenendreisen zu erstellen.

Um individuelle Punktzahlen für die Generation-Y, Familien und Baby-Boomers zu vergeben, wurden die Interessen der verschiedenen Altersgruppen berücksichtigt und für jede der drei Gruppen flossen verschiedene Kategorien in die Bewertung ein. Eine hohe Punktzahl bedeutet, dass die Stadt im Bezug auf die jeweilige Kategorie attraktiv für Touristen ist, während eine niedrige Punktzahl das Gegenteil ausdrückt.

Insgesamt wurden über 1000 Städte weltweit analysiert. Wer es dann in die Top 100 dieses Rankings geschafft hat, ist definitiv einen Besuch wert. Reiseziele mit Top-Bewertungen, wie London, Paris und New York genießen nicht umsonst Kultstatus, doch auch Destinationen am unteren Ende des Rankings, wie Casablanca und Belgrad, haben für einen unvergesslichen Wochenendurlaub viel zu bieten.

Weitere Erkenntnisse:

  • Graz, Österreich ist die fußgängerfreundlichste Stadt.

  • Stuttgart, Deutschland hat die meisten Grünflächen aller untersuchten Städte.

  • Rom, Italien schneidet am besten bei Beherbergungsoptionen ab.

  • Tokio, Japan schneidet in der Kategorie Restaurants am besten ab. Die Stadt zählt außerdem zu den 10 attraktivsten Städten sowohl für die Generation-Y als auch für Familien.

  • Rio de Janeiro, Brasilien hat von allen untersuchten Städten die meisten Bars.

  • Shanghai, China hat die meisten Clubs von allen Städten im Ranking.

  • Paris, Frankreich hat die meisten Veranstaltungsorte für Live-Musik.

  • London, Vereinigtes Königreich ist die beste Stadt im Ranking für Konzerte, Kino und Theater.

  • Vancouver, Kanada liegt bei den Kulturveranstaltungen auf dem ersten Platz.

  • Los Angeles, USA hat die meisten Museen und Galerien aller untersuchten Städte.

  • Oslo, Norwegen ist die sicherste Stadt für Frauen.

  • Madrid, Spanien ist die offenste Stadt gegenüber Schwulen, Lesben, Bi- und Transexuellen (LGBT).

  • Zürich, Schweiz ist die sicherste Stadt im Ranking und ist außerdem in den Top 10 aller drei Altersgruppen vertreten.