Story   Boulevard   Kultur   Sport   Reise   Bücher   Mobil   Familie   Geschenktipps   Archiv   

Traditionelle_Heilwasser-_und_Kneipprituale_26-09-18.jpgZeit für mich

Um das, was uns am wichtigsten ist und was wir allen Menschen immer wünschen, unsere Gesundheit, kümmern wir uns viel zu wenig. So jedenfalls ein Ergebnis aus der Studie des Meinungsforschungsinstitut Norstat. Im Auftrag des Bayr. Staatsbad Bad Kissingen kam heraus, dass nur 13 Prozent der Deutschen davon überzeugt sind, im Alltag genügend Zeit für ihre Gesundheit zu haben. Dazu wurden 1.049 Teilnehmer aus Deutschland im Alter von 18 bis 65 Jahren zum Thema „Zeit für Gesundheit“ befragt. Dabei gaben die Befragten unter anderem Einschätzungen zu Gesundheit, gesundheitsfördernden Maßnahmen und Hindernissen für einen gesunden Lebensstil ab.

Deutsche wünschen sich mehr Zeit für Schlaf und Sport

Zeitmangel (44 Prozent) zählt neben Bequemlichkeit (48 Prozent) zu den zwei größten Hindernissen, wenn es darum geht einen gesunden Lebensstil zu pflegen. Kein Wunder also, dass 87 Prozent der Deutschen für zusätzliche Urlaubstage zur gezielten Gesundheitsförderung gestimmt haben. Die freien Tage würden die meisten Befragten mit großer Wahrscheinlichkeit für Schlaf und Sport nutzen. Denn ausreichend Schlaf (48 Prozent), Bewegung (47 Prozent) und regelmäßiger Sport (44 Prozent) sind wichtige Maßnahmen zur Gesundheitsförderung vieler Deutscher. Doch leider fehlt oft die Zeit, diese Maßnahmen auch zu verfolgen.

Traditionelle Heilwasser- und Kneipprituale

Viele versuchen deshalb wenigstens weniger zeitintensiven Maßnahmen zur Gesundheitsförderung nachzugehen. 73 Prozent der Befragten bemühen sich beispielsweise genügend Wasser zu trinken. Doch nur 35 Prozent der Deutschen sind sich der gesundheitsförderlichen Wirkung von Heilwasser bewusst, die Mediziner bereits vor 500 Jahren erkannten.

Im Vergleich zu Heilwasser-Trinkkuren gehören traditionelle Kneippkuren immerhin für 52 Prozent zu einer wirkungsvollen Maßnahme der Gesundheitsstärkung. Vor allem die 55- bis 65-Jährigen sehen in den Kneippritualen mit 63 Prozent ein bewährtes Mittel zur gesundheitlichen Vorsorge. Von der Wirkung einer Kneippkur können sich Bad Kissingens Gäste im Tret- und Armbecken der mediterranen Kneipplandschaft im Luitpoldpark überzeugen. Je nach Wetterlage ist die Kneipplandschaft von Frühjahr bis Herbst nutzbar und bildet mit dem Barfußlabyrinth und dem Klanggarten den „Dreiklang“, eine Anlage zur Harmonisierung von Körper, Seele und Geist.

Die Studie wurde zwischen dem 25. Juni und 2. Juli 2018 vom Markforschungsinstitut Norstat im Auftrag der Bayer. Staatsbad Bad Kissingen GmbH durchgeführt. Insgesamt wurden 1.049 Teilnehmer aus Deutschland im Alter von 18 bis 65 Jahren befragt.