Story   Boulevard   Kultur   Sport   Reise   Bücher   Mobil   Familie   Geschenktipps   Archiv   

Hausarbeit 17-06-19.jpgHausarbeit

Hand auf´s Herz: wer erledigt von Ihnen, liebe Leserinnen und Lesern, gern die Hausarbeit? Es gibt doch so viele schönere andere Dinge, die getan werden können. Da kann die Hausarbeit doch warten . . . Wahrscheinlich hilft es, ein Schweizer Staatsbürger zu sein. Denn Schweizerinnen und Schweizer zeigen ein Händchen für Handwerkerarbeiten. Dies zeigt eine jüngst durchgeführte Umfrage zur Wohnsituation in der Schweiz.

Ein Land von Handwerkern

Schweizerinnen und Schweizer legen zuhause gerne selber Hand an. Glühbirnen austauschen (98%), Schrauben/Nageln (84%) sowie Gartenarbeiten (59%) werden von den meisten Befragten selbst ausgeführt. Auch sanitäre Arbeiten (56%) versuchen mehr als die Hälfte der Befragten selber zu erledigen. Die Tessiner verzichten jedoch lieber darauf (30%). Auch Singles scheuen handwerkliche Arbeiten generell eher als Personen, die zu zweit oder mit der Familie leben. Gutbetuchte (über CHF 10'000 Einkommen pro Monat) scheinen jedoch die handwerkliche Betätigung zu mögen.

Bügeln und Badezimmer putzen nicht erste Wahl

Bei den Hausarbeiten sind das Bügeln (27%) und das Badezimmer putzen (23%) auf Platz eins und zwei der meist gehassten Hausarbeiten. Nur die Tessiner ziehen das Abstauben dem Badezimmer putzen vor. Diese stören sich auch überdurchschnittlich stark am Müll rausbringen.

Die Schweizer lieben das Kochen

Beim Kochen scheinen die befragten Schweizerinnen und Schweizer in ihrem Element zu sein. 42% haben geantwortet, dass es ihre liebste Tätigkeit im eigenen Haushalt ist, und dies über alle Sprachgrenzen hinweg. Auch zwischen den Antworten der Männer und der Frauen gab es keinen Unterschied. Am liebsten kochen jedoch Mehrpersonen-Haushalte ohne Kinder (47%) und die Gutverdienenden (49%). Einkaufen ist mit 22% auf Platz zwei der Lieblingstätigkeiten gefolgt vom Wäsche waschen (11%).

Zur Studie

Die repräsentative Studie umfasst eine systematische Analyse der Wohnsituation der in der Schweiz wohnhaften Personen. Dazu wurden 1’294 Personen im Alter von 18 bis 74 Jahren in der deutsch-, französisch- und italienischsprachigen Schweiz befragt. 067d47999ecf4bc28d786579239e8b1e