Story   Boulevard   Kultur   Sport   Reise   Bücher   Mobil   Familie   Geschenktipps   Archiv   

Kinder_im_Hotel 26-04-19.jpgEin Herz für Kinder

Wenn Eltern Reiseangebote für ihren Urlaub suchen, so blicken sie eher verstört auf Angebote, wo gezielt nur Erwachsene ein Hotel buchen können. Kinder sind unerwünscht. Da haben Hoteliers tatsächlich entschieden, Kinder gezielt vom Hotel auszuschließen. Sollen ihre Erwachsenen Gäste nicht durch Kindergeschrei gestört werden? Oder sind das Gäste, die nie Kinder waren? Geht das überhaupt? Wahrscheinlich ist es eher so, dass diese Betreiber sowieso keine Zukunft in ihrem Geschäftsmodell sehen. Denn Kinder bedeuten Gäste von morgen.

Sei es drum. Jeder dritte Deutsche hat zwischen 2013 und 2018 mit der Familie in einem Hotel in Deutschland übernachtet. Für 44 Prozent steht der Urlaub mit Partner und Kindern in naher Zukunft ganz fest auf dem Programm - ein Zuwachs um zehn Prozent innerhalb der letzten fünf Jahre. Das sind Ergebnisse einer bevölkerungsrepräsentativen Studie. Damit wird deutlich, wie wichtig diese Zielgruppe für die Hotelbranche ist. Wer möchte, dass sich Familien in der Unterkunft willkommen fühlen, muss sich in ihre Bedürfnisse hineinfühlen. Wichtig ist Eltern vor allem eine kostenfreie Übernachtung der Kinder.

Kinder - Ein Wachstumstreiber in deutschen Hotels

Reisen mit Kindern betrifft zwar nur einen Teil der Bevölkerung. Doch wer in einem Haushalt mit Kindern lebt, verreist auch zumeist als Familie. Die repräsentative Studie zeigt, dass 85 Prozent der befragten Familien ihren Nachwuchs auch mit ins Hotel nehmen. Eltern wissen es dann zu schätzen, wenn Hotels zu einem günstigen und stressfreien Urlaub beitragen. Eine kindgerechte Ausstattung mit Zustell- und Kinderbetten, Hochstühlen und Babyphone ist oft die Grundlage. Kinderfreundlichkeit landet bei den Kriterien zur Hotelwahl mit 60 Prozent der Nennungen aller Deutschen in den Top-Fünf. Spezielle Angebote macht die Scandic-Hotellgruppe: Für ältere Kinder stehen Teenagerzimmer in direkter Nähe zum Elternzimmer günstig zur Verfügung, inklusive gratis WLAN und Disney Channel für die Digital Natives.

Über den Tellerrand schauen

Die Studie bestätigt die Bedeutung dieser finanziellen Entlastung: 69 Prozent der Befragten finden die kostenfreie Übernachtung von Kindern unter 16 Jahren wichtig. Ganz oben auf der Wunschliste rangiert für Haushalte - mit wie ohne Kinder - ein gutes Frühstück. 73 Prozent der befragten Familien legen darauf Wert, gern natürlich mit Ermäßigung.

Wer mit kleinen Kindern anreist, hat oft das Auto dabei, um Kinderwagen, Spielzeug, Windeln und Co. zu transportieren. 67 Prozent der befragten Familien wünschen sich ausreichend Parkflächen. Für 58 Prozent spielen die Parkplätze direkt am Haus bei der Buchung einer Hotelübernachtung eine Rolle. Erwartet werden auch Spielzimmer und Ferienaktivitäten. So sind es oft die kleinen Dinge, die am Ende glücklich machen.