Story   Boulevard   Kultur   Sport   Reise   Bücher   Mobil   Familie   Geschenktipps   Archiv   

Jazz_im_ZeitHaus_204431.jpgJazz und Automobil

Ob als Jazz & Blues Festival, bei den Movimentos Festwochen im ZeitHaus und im KraftWerk oder open-Air auf der Wasserbühne am Porsche Pavillon im Rahmen der Sommerinszenierungen: Hochkarätige Jazz-Konzerte haben in der Autostadt in Wolfsburg eine lange Tradition, die 2016 mit einer neuen Konzert-Reihe fortgesetzt wird. Jazz- Freunde sollten sich nach Movimentos immer den letzten Freitag im Monat vormerken: Am 27. Mai beginnt im ZeitHaus die neue Jazz-Reihe, die der bekannte italienische DJ und Acid-Jazz- Musiker Nicola Conte mit seinem aktuellen Projekt um 20 Uhr eröffnet. „Jazz ist aus der Autostadt nicht wegzudenken: Die Konzerte im ZeitHaus bei den Movimentos Festwochen waren in diesem Jahr wieder in kürzester Zeit ausverkauft. Große Künstler wie B.B. King, Natalie Cole oder Diana Krall haben in den zurückliegenden Jahren das Publikum im KraftWerk überzeugt. Mit der neuen Reihe im ZeitHaus wollen wir der großen Jazz-Gemeinde in der Region das ganze Jahr über unvergessliche Konzerterlebnissebieten“, sagt Autostadt Geschäftsführer Otto F. Wachs. Die Jazz-Abende im ZeitHaus beginnen mit dem Auftritt der Nicola Conte Combo feat. Gianluca Petrella. Nicola Conte ist italienischer Gitarrist, Songwriter, Produzent, Remixer und DJ. Seit den frühen 1990er Jahren hat er sich zu einer festen Größte in der Jazz-Szene entwickelt. Seine Veröffentlichungen sind so facettenreich wie der Künstler selbst: Er verarbeitet darauf „strongly connected“ Jazz, Soundtracks, Bossa Nova, Afro, Latin-Jazz und Soul. Seine Kooperationen waren immer von neuen Entdeckungen geprägt: So arbeitete er beispielsweise mit Gregory Porter und José James zusammen, lange bevor deren eigene Karrieren begannen.In seinem aktuellen Projekt steht Nicola Conte gemeinsam mit dem Posaunisten Gianluca Petrella auf der Bühne, der ebenfalls aus Bari in Apulien stammt. Gianluca Petrella schloss sein Studium am Konservatorium in seiner Heimatstadt mit Bestnoten ab, war Mitglied im französischen Orchestre National de Jazz und arbeitete mit fast allen wichtigen Jazzmusikern Italiens. In der Autostadt werden Nicola Conte und Gianluca Petrella begleitet von Zara McFarlane (Gesang), Magnus Lindgren (Saxofon), Pietro Lussu (Piano), Luca Alemanno (Bass), Teppo Mäkynen (Schlagzeug) und Abdissa Assefah (Percussion). Jazz-Musiker aus aller Welt sind regelmäßig in der Autostadt in Wolfsburg zu Gast und begeistern das Publikum: Beim beliebten Jazz & Blues Festival verwandelte sich die Park- und Lagunenlandschaft fünfmal in einen großen Jazz Club unter freiem Himmel. Liza Minelli, Herbie Hancock und Salomon Burke waren nur einige der Weltstars, die Fans aus ganz Europa nach Wolfsburg lockten. Im Programm der Movimentos Festwochen hat der Jazz ebenfalls seinen festen Platz: Die Konzerte im ZeitHaus sind seit vielen Jahren beim Publikum besonders beliebt. In entspannter Atmosphäre präsentiert die Autostadt alle Facetten der Stilrichtung – zum Beispiel Swing von Grammy-Preisträger Gregory Porter genauso wie jungeInterpretationen beispielsweise von Nachwuchs-Künstler Alexander Stewart. Mit den Legenden B. B. King oder Natalie Cole gab es bei Movimentos zudem Jazz-Höhepunkte auf der großen Bühne im KraftWerk. Der Jazz ist längst auch fester Bestandteil der Sommerinszenierung der Autostadt. Auf der Wasserbühne am Porsche Pavillon zeigen junge Musiker ihr Können. DieKlänge sind überall im Park zu hören und machen die Sommerabende zu unvergesslichen musikalischen Erlebnissen. Der Kartenvorverkauf für die neue Jazz- eihe beginnt am Freitag, 8. April 2016 nach dem Auftritt von Laila Biali bei den Movimentos Festwochen 2016. Die Tickets sind über die kostenfreie ServiceLine der Autostadt unter 0800 288 678 238, im Internet unter www.eventim.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Die Konzerte der Jazz-Reihe im ZeitHaus im Überblick:

27. Mai Nicola Conte Combo feat. Gianluca Petrella, Italien

24. Juni Yolanda Brown, Großbritannien

29. Juli Cyrille Aimée, Frankreich

26. August Mathilde, Frankreich

30. September Tord Gustavsen feat. Simin Tander, Norwegen

28. Oktober Erik Truffaz Quartet, Frankreich

25. November Kristin Korb Trio, Dänemark

30. Dezember Paula Morelenbaums Bossarenova Trio, Brasilien