Story   Boulevard   Kultur   Sport   Reise   Bücher   Mobil   Familie   Geschenktipps   Archiv   

P90168275_lowRes.jpgGuitar "Players" in Competition 

Auch BMW engagiert sich am Standort München mit einem fantastischem Kulturangebot. In der BMW Welt präsentiert der Automobilhersteller am 08. und 22. Februar 2015 die dritte und vierte von insgesamt sechs kostenfreien Sonntagsmatineen. Jazz steht dieses Mal im Mittelpunkt. Gestartet wurde mit Trios aus Israel und Österreich. Nun ist das „Camila Meza Quartet“ aus den USA und das schweizerisch-italienische Trio „Hellmüller Risso Zanoli“ in Aktion. Einer International renomierten Jury und dem fachkundigen Publikum wird die ganze Bandbreite der Jazzgitarre gezeigt. Qualifizieren können sich die Teilnehmer für das Finale des BMW Welt Jazz Award am 18. April 2015.

Am 08. Februar 2015 ist das „Camila Meza Quartet“ zu Gast im BMW Welt Doppelkegel. Mit Shai Maestro (Piano), Linda Oh (Bass) und Kendrick Scott (Schlagzeug) hat die in Santiago de Chile aufgewachsene und in New York ausgebildete Gitarristin Camila Meza einige der „heißesten“ jungen Jazzer im Gepäck. In New York machte sich die gebürtige Chilenin durch ihre ungewöhnlich breite Kombination von Fähigkeiten einen Namen: Camila Meza ist eine technisch herausragende Gitarristin, eine ausdrucksvolle Sängerin und zudem eine überaus begabte Komponistin. Da überrascht es nicht, dass Jazz-Routiniers wie Paquito D’Rivera oder Aaron Goldberg – Produzent des jüngsten ihrer drei Alben – die Zusammenarbeit mit der Künstlerin suchen.

Das Trio „Hellmüller Risso Zanoli“ spielt am 22. Februar 2015 um den Einzug ins Finale. Franz Hellmüller, der spätestens seit seinen letzten beiden Alben als einer der wichtigsten Schweizer Jazzgitarristen gilt, wird von den Italienern Stefano Risso (Bass) und Marco Zanoli (Schlagzeug) nach München begleitet. Das Ensemble besticht mit improvisierten Stücken, die gleichzeitig komponiert und gespielt werden (Instant Composing) und die trotz des hohen Grades an Variabilität und Komplexität nie an Eingängigkeit und Harmonie verlieren. Franz Hellmüller zählt Größen wie Dave Liebman, Frank Möbus, John Abercrombie oder Kurt Rosenwinkel zu seinen Lehrmeistern. Er spielte an der Seite renommierter Schweizer Jazzer wie Nat Su oder Norbert Pfammater und war Bandmitglied von Jochen Baldes Subnoder, Galeone oder H2S2.

Ablauf des BMW Welt Jazz Award 2015

Matineen 11:00 bis ca. 13:30 Uhr im Doppelkegel der BMW Welt:

18. Januar 2015 Michel Sajrawy Trio

25. Januar 2015 FAT – Fabulous Austrian Trio

08. Februar 2015 Camila Meza Quartet

22. Februar 2015 Hellmüller Risso Zanoli

08. März 2015 Manu Codjia Trio

15. März 2015 Carl Mörner Ringström Majestic Orchestra

Der Eintritt ist frei, die Kapazität sind jedoch begrenzt. Es besteht keine Sitzplatzgarantie. Der Einlass erfolgt ab 10:30 Uhr.

Finale im Auditorium der BMW Welt um 19:00 Uhr:

18. April 2015: Abschlusskonzert mit den zwei nominierten Finalisten

Tickets für das Finale am 18. April 2015 sind seit dem 18. Januar 2015 in der BMW Welt und bei München Ticket erhältlich.

Die Moderation übernimmt auch in diesem Jahr wieder Beate Sampson, Jazz-Redakteurin bei BR-KLASSIK.

Jury

Die hochkarätige Jury unter dem Vorsitz von Oliver Hochkeppel (Musik- und Kulturjournalist der Süddeutschen Zeitung) setzt sich aus folgenden Mitgliedern zusammen:

Roland Spiegel, Musikredakteur mit Schwerpunkt Jazz beim Bayerischen Rundfunk, BR-KLASSIK

Andreas Kolb, Chefredakteur „JazzZeitung“ und „neue musikzeitung“

Heike Lies, Musikwissenschaftlerin, Bereich Musik und Musiktheater, im Kulturreferat der Landeshauptstadt München

Christiane Böhnke-Geisse, Jazz & Music Consulting and Promotion

Als Partner unterstützen auch in diesem Jahr wieder BR-KLASSIK, die JazzZeitung, das Kaufhaus Beck, Schloss Elmau und das Kulturreferat der Landeshauptstadt München den BMW Welt Jazz Award.

Weitere Informationen: www.bmwgroup.com/kultur und www.bmwgroup.com/kultur/ueberblick