Story   Boulevard   Kultur   Sport   Reise   Bücher   Mobil   Familie   Geschenktipps   Archiv   

6_Bootsausflug_mit_der_PraslinDream__SeyVillas.jpgTraumurlaub mit Kindern 

Paradies für Groß und Klein: Die Inseln im Indischen Ozean gelten als beliebtes Honeymoon-Ziel und als Traumdestination für Paare. Doch auch Familien kommen hier voll auf ihre Kosten. Das größte Highlight bildet dabei die Natur, denn die einzigartige Flora und Fauna – frei von gefährlichen Tieren oder Pflanzen - beeindruckt Erwachsene wie Kinder. Hier einige Tipps für den Familienurlaub.

Familien-Highlights Mahè

Die beschauliche Hauptstadt Victoria ist auch mit Kindern einen Besuch wert. Neben einem gemütlichen Spaziergang gibt es auch gezielte Programmpunkte, die eine Menge Spaß versprechen. So lässt sich im Nationalmuseum für Geschichte allerhand über die Historie der Inseln lernen. Für Kinder unter zwölf Jahren ist der Eintritt sogar frei. Am Rand der Stadt nahe dem Yachthafen gibt es für jüngere Kids einen großen Spielplatz. Nicht zuletzt lockt der Botanische Garten mit einem tollen Einblick in die internationale Pflanzenwelt inklusive 33 Palmenarten und einem Orchideengarten. Auch Aldabra-Riesenschildkröten und Seychellen-Flughunde haben hier ein Zuhause gefunden.

Weiter im Süden von Mahé befindet sich Le Jardin du Roi. Bereits 1771 gegründet, erstreckt sich der Gewürzgarten heute auf einer Fläche von etwa 25 Hektar. Zu den wichtigsten Gewürzen der Seychellen zählen Vanille, Nelken und Muskat. Der Eintritt beträgt sieben Euro, Kinder zahlen nur die Hälfte. Wer nach dem Rundgang Appetit hat, probiert Gerichte mit den hier wachsenden Gewürzen im dazugehörigen Restaurant.

Ein Ausflug mit dem Glasbodenboot lässt die Herzen von kleinen Seychellen-Urlaubern höher schlagen. Dieses bietet sich insbesondere für Kinder an, die unter zwölf Jahre alt und damit noch zu jung für einen Tauchkurs sind. Angeboten wird die Tour mit Unterwassersicht beispielsweise in der Bucht von Beau Vallon. Davor oder danach bietet sich die Bucht für einen Strandausflug an.

Ein geeigneter Spot für den Ausflug mit den Kleinen ist die Privatinsel Bird Island. Sie lässt sich in einer Stunde spielend zu Fuß umrunden. Unterschiedlichsten Vogelarten, aber auch Riesenschildkröten und sogar Seekühe gibt es dort zu beobachtet. Ein Leichtflugzeug ab Mahé startet täglich zu der ursprünglichen Koralleninsel.

Touren-Tipps auf Praslin

Wer auf Praslin wohnt, kann einen kurzen Abstecher mit den Kindern zur Perlenfarm unternehmen. Die Pearl Farm de Praslin ist nahe des Flughafens gelegen. Hier gibt es in einem kleinen Film Informationen zur Zucht der schwarzen Perle. In Aquarien sind Ziermuscheln und Seesterne in vielen Farben zu bewundern.

Spaß macht Eltern und Kindern auch eine Bootsfahrt nach Curieuse Island. Die Insel, Heimat der berühmten Coco de Mer, gilt als ein wahres Naturwunder. Daher gibt es hier zum Schutz auch keine Touristen-Unterkünfte – nur Tagesausflüge mit Guide sind möglich. Die Tour dauert ab Praslin rund sechs Stunden. An Bord gibt es ein kreolisches Barbecue zur Stärkung, danach geht es auf Erkundungstour durch die facettenreiche Tierwelt der Insel. Auf einem Naturpfad gelangen Groß und Klein zu einer Bucht mit feinstem Sand.

Allgemeine Tipps zum Seychellen-Urlaub mit Kind

Prinzipiell eignen sich die Seychellen überaus gut für eine Reise mit Kindern, da keine zusätzlichen Schutzimpfungen notwendig sind. Zudem beträgt die Zeitverschiebung im Sommer nur zwei Stunden, so dass die Kleinen nicht aus ihrem gewohnten Schlafrhythmus geraten. Da das ganze Jahr über tropische Temperaturen herrschen, ist der entsprechende Sonnenschutz für Kinder sehr wichtig. Während der Mittagssonne empfiehlt sich eine Aktivität in der Unterkunft oder im tiefen Schatten. In puncto Strand sind Buchten mit vorgelagerten Riffen oder Felsen besonders familienfreundlich, da das Meer hier ruhiger und seichter ist. Vorsicht ist in der Nähe von Palmen geboten, da herabfallende Kokosnüsse zu ernsthaften Verletzungen führen, wenn sie einen Menschen treffen.