Schlagwort-Archive: IAA

Automobilbau vom Feinsten

Nun unterscheiden sich im Fahrzeugbau Volumenmodelle von den Luxus-Karossen schon dadurch, dass die Luxus-Fahrzeuge nur in geringen Stückzahlen auf dem Markt erscheinen. Ob sie von Tuner-Hand wie bei Brabus oder im Werk wie der Maybach bei Mercedes produziert und veredelt werden, macht dabei keinen Unterschied. Luckx – das magazin würdigt 100 Jahre Maybach. Automobilbau vom Feinsten weiterlesen

Leichtigkeit des Ladens

Was wäre es schön, wenn an jedem Laternenmasten das Elektromobil aufgeladen werden könnte. Bis es soweit ist, wird noch viel Zeit vergehen. Auch mit der Nachhaltigkeit eine E-Fahrzeuges ist es noch nicht soweit, solang Kohle-, Atom- und Gaskraftwerke die notwendige Energie liefern. Damit das Laden nun jetzt schon etwas leichter wird, gibt es Neues von der IAA Mobility zu berichten. Luckx – das magazin war vor Ort. Leichtigkeit des Ladens weiterlesen

High-Speed

Dank dem Bundesverkehrsministerium dürfen E-Scooter auf bundesdeutschen Verkehrswegen mit maximal 20 Stundenkilometer herumfahren. Auch müssen unsere Gefährte mit einem Versicherungskennzeichen versehen werden, was dem geneigten Nutzer zu einer laufenden Abgabe und den Versicherern zur laufenden Einnahme verhilft. Mit dieser Geschwindigkeit wurden unser luckx – das magazin Autor auf dem Radweg des Boulevard de la Croisette in Cannes zum Verkehrshindernis. Denn die dortigen Scooter flitzten nur so an ihm vorbei. High-Speed weiterlesen

Nachhaltige Mobilität für die Masse

Die Idee vom Volkswagen entstand in den Nachkriegsjahren, um Menschen mobil zu machen. Zwar war die Idee auch durch viele Schwachstellen gekennzeichnet; so gab es aufgrund des Kriegsgeschehen wenige intakte Straßen, die Versorgung mit Treibstoff war extrem schwierig und die Einkommen der arbeitenden Bevölkerung auf niedrigem Niveau. Wie Nachhaltigkeit in der Mobilität ankommt, hat luckx – das magazin recherchiert. Nachhaltige Mobilität für die Masse weiterlesen

Alles Tarnung

Nun sind sie gerade nicht im täglichem Straßenverkehr zu beobachten. Denn das sollen sie nicht. Denn sogenannte Erlkönige – also Fahrzeuge, die noch in der Erprobung sind – sollen gerade nicht erkannt werden, wenn sie auf öffentlichen Straßen unterwegs sind. Denn bevor nun in den nächsten Tagen im wahrsten Sinne des Wortes in aller Öffentlichkeit Alles Tarnung weiterlesen