Schlagwort-Archive: Kinderbetreuung

Ein offener Fensterspalt reicht nicht

Nur einmal schnell ein paar Dinge besorgen. Diese kurze Zeit wird schon nicht schaden. Außerdem schläft der Nachwuchs friedlich im Kindersitz. Doch auch nur wenige Minuten heizen ein Auto in der prallen Sonne so richtig auf. Das sollten wir eigentlich genau wissen. Denn Erwachsene schalten schnell die Klimaanlage an, wenn es im Fahrzeug zu warm wird. Welchen Schaden auch wenig Hitze anrichten kann, hat luckx – das magazin recherchiert. Ein offener Fensterspalt reicht nicht weiterlesen

Eltern sein ist schwer

So sehr sich Eltern auch auf ihren Nachwuchs freuen: Wenn er dann einmal da ist, beginnt das Drama. Schon nach der Geburt will der Nachwuchs umsorgt werden. Glücklich können die Eltern sein, deren Kinder die ersten Monate „verschlafen“. Doch es geht auch anders. Luckx – das magazin hat recherchiert. Eltern sein ist schwer weiterlesen

Schwerer Stand

Als vor über einem Jahr die Pandemie mit dem aus China zu uns eingeschleppten Virus das Leben auf engsten Raum konzentrierte, waren viele Schülerinnen und Schüler über den Schulausfall sehr froh. Damals war gerade das erste Schulhalbjahr geschafft, so dass eine Pause zur passenden Zeit kam. Doch so schön die ersten Wochen auch waren: Schwerer Stand weiterlesen

Bildungslücken

Wir haben alle schon davon gehört oder gelesen, dass unsere Schulen nicht den erforderlichen Unterricht leisten können. Es fehlen Computer – obwohl die Finanzmittel vorhanden sind, es fehlen Online-Bildungspläne – obwohl genug Zeit seit dem Frühjahr 2020 war, um solche zu entwickeln. Und nun wird lamentiert, unsere Jugend wird abgehängt. Auch wird diskutiert, Schulen und Kindergärten so schnell wie möglich wieder zu öffnen. Was haben die Kultus- und Bildungsminister Bildungslücken weiterlesen

Neues Jahr – neuer Freibetrag

Alleinerziehende sind mit vielen steuerlichen Vorteilen ausgestattet. Doch ob das insgesamt den fehlenden Partner im täglichen Leben, in der Kindererziehung und insbesondere im Einkommen aufwiegt, sei dahingestellt. Zwar ist der Freibetrag für Alleinerziehende auf das Doppelte angestiegen, nämlich auf 4.008 Euro, doch ob das die anderen Lebensbedingungen damit aufwiegt ist zweifelhaft. Nun müssen die Alleinerziehenden auch noch Neues Jahr – neuer Freibetrag weiterlesen