Schlagwort-Archive: Wintersport

Winter-Spiele

Ob wir in diesem Winter uns auf den Bretter, die die Skiwelt bedeuten, noch bewegen werden, lässt sich nicht vorhersagen. Doch was für Normal-Skiläufer gilt, ist im Wettkampf-Sport noch etwas anders. So sind die Alpinen Skiwettbewerbe zusammengestrichen. Ebenso beim Nordischen Skilauf als auch beim Biathlon. Das Reisen von Austragungsort zu Austragungsort wird eingegrenzt. So trifft es auch Winter-Spiele weiterlesen

Sport in der Kälte – ohne zu frieren!

Wer Draußen Sport treibt, muss sich den aktuellen Gegebenheit mit seiner Bekleidung anpassen. Einfach – so scheint es jedenfalls – ist Sport im Sommer bei höheren Temperaturen. Kurze Hose und luftdurchlässiges Shirt sind dann angesagt. Doch wie ist es im Winter? Das soll als Fortsetzung im zweiten Teil beleuchtet werden. Denn da muss etwas anderes her. Insbesondere wenn die Temperaturen schwanken oder unterschiedliche Anstrengungen mit der entsprechenden Wärmeentwicklungen gemeistert werden sollen. Ein gutes Kleidungsmanagement Sport in der Kälte – ohne zu frieren! weiterlesen

Lift fahren

Ob im kommenden Winter die Lifte fahren dürfen, ist im Moment noch nicht absehbar. In diesen Tagen hat gerade Österreich einen strengen Lockdown verhängt, um den hohen Corona-Infektionen Einhalt zu gebieten. Denn wie viele andere Länder sind unsere Nachbarn gerade im Winter auf die touristischen Gäste angewiesen. Nicht nur um die Kontakte zu beschränken, sondern auch um die Zugangsberechtigungen zum und im Skigebiet zu vereinfachen, kommt nun ein neues Gerät auf die Piste. Oder korrekter formuliert: an den Lift. Lift fahren weiterlesen

Konzentration

Sport hat viel mit Ausdauer, Kraft und Technik zu tun. Doch hier kommen die Athletinnen und Athleten vielfach an ihre Grenzen. So ist es nicht verwunderlich, dass einige immer wieder zu unerlaubten Mitteln greifen, um ihre Leistung zu steigern. Dabei gibt es eine Vielzahl von völlig ungefährlichen und erlaubten Möglichkeiten, sich optimal auf den Wettkampf vorzubereiten. So ist es auch beim Bob-Sport. Konzentration weiterlesen

Was wird aus dem Skiurlaub?

Wie und wann sich die Reisemöglichkeiten wieder verbessern ist aufgrund der aktuellen Pandemie-Lage noch nicht absehbar. Das hat wohl auch den Entschluss einiger unser Skisportler schon dazu erwogen, ganz auf den Skiurlaub im kommenden Winter zu verzichten. Denn eine aktuelle YouGov-Umfrage unter deutschen Wintersport-Urlaubern ergab: Drei von zehn Wintersportlern (31 Prozent) planen aufgrund der Was wird aus dem Skiurlaub? weiterlesen

Sport in der kalten Jahreszeit

Manche Wetter-App will uns weiß machen, dass +3°C „extreme Kälte“ ist und sendet ununterbrochen Warnhinweise. Sicherlich ist der Sachbearbeiter für diesen Teil der App ein Südeuropäer, für den der Winter schon bei Temperaturen von unter 20°C beginnt. Okay, das mag für diese Klimazone richtig sein. Doch wer schon einmal Skilaufen bei -20°C war, den werden Temperaturen um 0°C nicht erschüttern. Das gilt natürlich Sport in der kalten Jahreszeit weiterlesen

Wintersonne

Viele deutsche Reisebürger haben noch in den Herbstferien die „Sommersonne“ in Griechenland genossen. Im Süden der Insel Kreta schien sie fast ohne Unterlass. Doch die Ferien sind vorbei und der Lockdown hat uns eingeholt. Da stellt sich die Frage: Sehen wir sie bald wieder? Nun, in den nächsten Woche hat das Schmuddelwetter erst einmal die Regie übernommen. Doch es ist zu erwarten, dass der Winter mit seinen vielen schönen Sonnentagen uns auch mit Sonne verwöhnen wird. Wintersonne weiterlesen

So geht’s in den Ski-Winter

Ob wir im kommenden Winter unseren geliebten Skisport nachgehen können, hängt von einigen Dingen ab. Das wichtigste vorab: gibt’s genug Schnee? Wenn ja, dann könnte uns noch die Corona-Pandemie ausbremsen, wenn´s denn noch eine Skireise werden soll. Doch ob genug Schnee kommt oder die Pandemie uns hindert, sollte für die Vorbereitung völlig egal sein. Denn nur wer So geht’s in den Ski-Winter weiterlesen

Ist Skifahrn in diesem Winter möglich?

Skifahrerinnen und Skifahrer jeglicher Couleur beschäftigt aktuell nichts Wichtigeres, ob die Ski im kommenden Winter angeschnallt werden können. Ob Alpin oder in der Loipe – aktuell ist die Situation für einen genußvollen Skiurlaub völlig offen. Insbesondere erinnern sich noch viele an den Ausbruch der Pandemie in Österreich und die Folgen für Deutschland. Das schreckt von einer Urlaubsplanung zurück. Wahrscheinlich ist aber die größere Unsicherheit, ob die Schneelage Ist Skifahrn in diesem Winter möglich? weiterlesen

Branchen-Treff: ISPO

In den letzten Tagen blickte die bundesdeutsche und internationale Sportwelt nach München. Dort fand die Internationale Sportartikelmesse (ISPO) statt. Prominente Sportler und solche, die keiner kennt, tummelten sich mit rund

80.000 Besuchern in 18 Hallen auf dem Münchner Messegelände. Gezeigt wurden Neuheiten und Weiterentwicklungen. Ein Schwerpunkt der Messe ist seit Jahren Sportmode.

Begonnen hat die Messe mit einem Paukenschlag: pünktlich zu Messebeginn versetzten ergiebige Schneefälle die Landeshauptstadt in ein Schneechaos. Nur 20 cm Neuschnee brachten trotz entsprechender Wettervorhersage den S-, U-, Bahn- und Straßenverkehr zum Erliegen. Für jede Mittelgebirgskommune stellen auch 50 cm Neuschnee kein Problem dar. Doch Bayern scheitert schon früher. So blieben die Messehallen am Sonntagmorgen fast leer.

Das tat der Stimmung von Besuchern und Ausstellern, die das Messegelände erreichten, keinen Abbruch. Eher das Gegenteil war der Fall. Denn so einen Auftakt wünscht sich die nicht gerade mit Schnee verwöhnte Wintersportwelt.

Und die Wintersportwelt ist auch nicht mit Innovationen verwöhnt. Jedenfalls in den letzten Jahren. Denn schneearme Winter, die Diskussionen um Beschneiung von Pisten, Nachhaltigkeit in der Produktion fördert nicht den Wintersport. So überlegen sich viele Mitbürger, ob Skilaufen mit allen seinen „Nebenwirkungen“ noch der richtige Sport für sie ist. Der Forscherdrang wird dadurch auch nicht befeuert. Doch immer wieder wagen sich engagierte Menschen in das wirtschaftliche Haifischbecken und versuchen mit Ideen und Kreativität Akzente zu setzen. Dazu wird luckx – das magazin in den nächsten Monaten neue Produkte und Ideen in loser Reihenfolge vorstellen.

Digitalisierung

Digitalisierung und Gesundheit gehören zu den Megatrends. Auch die ISPO wollte sich dem annehmen. Die Digitalisierung – steckt wie in der gesamten deutschen Wirtschaft – noch in den Kinderschuhen. Vereinzelt blitzten Ideen auf; von Marktreife aber keine Spur, also keine Zeile wert. Mit einer eSports Arena sollte Digitalisierung und eine junge Zielgruppe angesprochen werden. Vorträge und Spiele über einen eigenen Twitch-Kanal wurden übertragen. Mehr als 300.000 Aufrufe wurden nach Angabe der Messegesellschaft erreicht. Ein Beispiel für Reichweite von eSports sollte so bewiesen werden. Das soll dann auch eine große Chance für die gesamte Sportbranche eröffnen. Ob das gelingt? Die Kompetenz von Sportuhren hat sich die Branche durch den Elektronikfachhandel schon wegnehmen lassen. Denn mit der Beratungskompetenz in diesem Bereich sieht es beim Sporthändler um die Ecke mau aus. Oder ist die Marge zu gering?

Leider ist es auch so mit dem Anspruch das Thema Gesundheit zu propagieren. Fehlanzeige. Dabei kann die Branche für sich dieses Thema massiv besetzen. Denn mit Skilanglauf, Wandern, Outdoor und vielen anderen Bewegungsmöglichkeiten ist die Branche geradezu prädestiniert für das Thema Gesundheit bzw. „Gutes Leben“.

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit ist in der Outdoorbranche ein wesentliches Thema. Einige Anbieter wie VauDe sind schon so weit, dass sie Maßstab für die gesamte deutsche Wirtschaft sind. Das ist sicherlich auch ein großer Verdienst von Antje von Dewitz, der Geschäftsführerin des Tettnanger Unternehmens. Das Bewußtsein ist gerade bei der jungen Generation stark ausgeprägt. Diese Karte zu spielen gelingt der Branche aber insgesamt nicht. Trotz der wachsenden Bedeutung dieses Themas. Erkannt wurde aber, dass der Konsument verstärkt ressourcenschonend hergestellte und recycelbare Produkte fordert.

Potentiale

Messechef Klaus Dittrich zog das Fazit: „Die ISPO Munich zeigt, dass es für Sportartikelhersteller und Sportfachhändler zahlreiche ungenutzte Potenziale gibt, die das Wachstum und vor allem die Branche selbst beflügeln können.“ Doch wo lassen sich Potentiale besser erkennen, aufzeigen und heben als auf der Leistungsschau der Branche, der ISPO. Da ist dann auch die Messegesellschaft in der Pflicht. Die Gänge zu verbreitern, eine Standreihe aus den Hallen zu nehmen und Sitzecken einzurichten sind keine Innovationen. Seit 1970 findet die Messe statt und hat viele Höhen und Tiefen erlebt. Die Messegesellschaft muss für Aussteller und Besucher ein deutliches Zeichen setzen und sich den Anforderungen der Branche zuwenden. Sie ist der Branchen-Treff. Sonst geht es ihr wie der CeBit. Die ist Geschichte.

Die nächste ISPO Munich findet von 26. bis 29. Januar 2020 in München statt.